KOMMENTAR: Rückendeckung vom Rat

Wohin steuert das Frachtschiff Schwäbisch Hall? Den Kurs hat die Stadtverwaltung mit der Einbringung des Doppelhaushaltes für 2014/2015 vorgegeben. Die Fraktionen, das ist nach der Gemeinderatssitzung am Montag klar, wollen weder das Ruder herumwerfen, noch rufen sie zur Meuterei auf. Foto: Otto Durst / Montage: Heidi Brenner
Wohin steuert das Frachtschiff Schwäbisch Hall? Den Kurs hat die Stadtverwaltung mit der Einbringung des Doppelhaushaltes für 2014/2015 vorgegeben. Die Fraktionen, das ist nach der Gemeinderatssitzung am Montag klar, wollen weder das Ruder herumwerfen, noch rufen sie zur Meuterei auf. Foto: Otto Durst / Montage: Heidi Brenner
HOLGER STRÖBEL 20.11.2013

Die Zeichen stehen in Schwäbisch Hall weiter auf Kontinuität: Auch der erste Haushaltsentwurf in der dritten Amtsperiode von Hermann-Josef Pelgrim dürfte den Gemeinderat im Dezember ohne substantielle Änderungen passieren. Das deutet sich nach der Ratssitzung vom Montag an.

Womöglich kommt der Abriss des Löwenkellers etwas früher als ohnehin geplant, womöglich verschwinden die Pläne für eine Brücke zum Haalplatz wieder in der Schublade (was dem Oberbürgermeister ohnehin nicht ganz unrecht sein dürfte). Für Pelgrim dürfte das im 17. Jahr an der Spitze der Stadt weniger wichtig sein als diese Erkenntnis: Die Haller Stadträte stehen fast ausnahmslos hinter seiner Politik.

Kaum Zweifel an Pelgrim-Kurs