Rosengarten Kommentar: Konzepte gemeinsam entwickeln

Rosengarten / NORBERT ACKER 10.12.2015
Die lange Wartezeit an der Grundschule Rosengarten ist vorbei. Ein Kommentar von Norbert Acker.

Die lange Wartezeit an der Grundschule Rosengarten ist vorbei. Mit Dorothea Staudenmaier hat die Schule eine kompetente Rektorin bekommen, die sich in der Einrichtung auskennt. Die Einsetzung der 51-jährigen Pädagogin hat gezeigt, dass Kollegium, Elternschaft und nicht zuletzt die Schüler sie schon lange ins Herz geschlossen haben. Stellt sich nur die Frage, warum sich das Staatliche Schulamt so viel Zeit mit der Entscheidung gelassen hat. Lange Vakanzen an der Spitze einer Schule sind nie gut. In Rosengarten hat dies keine Spuren hinterlassen, auch als kommissarische Schulleiterin hat Staudenmaier die Zügel nicht schleifen lassen. Jetzt gilt es für sie und die Gemeinde Rosengarten als Schulträger, den Blick nach vorn zu richten. Die Frage nach einer Ganztagesschule steht im Raum, das Thema Inklusion und die Integration von Flüchtlingskindern. Dies verlangt nach Konzepten, die von Schulträger, Eltern und der Grundschule einvernehmlich entwickelt, umgesetzt und mitgetragen werden müssen. Staudenmaier lässt keine Zweifel daran, dass sie sich diesen Aufgaben mit Herzblut stellen wird. Sie ist, um es mit ihren Worten zu sagen, "am richtigen Platz".

Lesen Sie hier den Artikel zum Kommentar: Die Hängepartie ist beendet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel