Schwäbisch Hall Koffer löst Großeinsatz aus - Bahnhof Hall für zwei Stunden gesperrt

Schwäbisch Hall / THUMI 11.11.2014
Steckt in einem herrenlosen Koffer vor dem Bahnhof Sprengstoff? Diese Frage stellte sich am Montag die Polizei. Sie konnte jedoch Entwarnung geben.

Ein blau-grau-metallicfarbener Hartschalenkoffer steht vor dem Haller Bahnhof - zwischen Streugutkiste und Fußgängerüberführung in Richtung Agentur für Arbeit. Passanten sehen den herrenlosen Reisebegleiter und alarmieren gegen 12 Uhr die Polizei.

Eine Streife des Polizeireviers rückt an. Da die Herkunft des Koffers nicht zu klären ist, rufen die Beamten Verstärkung. Kurz darauf wird der Bereich großräumig abgesperrt. Der Verkehr wird aus Richtung Steinbach kommend auf Höhe des Roten Kreuzes und aus Richtung Scharfes Eck kommend auf Höhe der Katharinenkirche umgeleitet. Mehrere Streifenwagen stehen unmittelbar vor der Bahnhofszufahrt. Beamte mit kugelsicheren Westen räumen den Platz. Der Zugverkehr wird gestoppt. Ein Bürogebäude wird geräumt, die Baustelle für die psychiatrische Klinik vorübergehend geschlossen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst rückt an.

Mit einem mobilen Röntgengerät überprüfen die Beamten den Koffer - und geben um 13.45 Uhr Entwarnung. Es ist kein Sprengstoff darin, auch keine sonstigen gefährlichen Materialien. Der Koffer ist leer.

Nun sucht die Polizei den Eigentümer. Der Koffer ist mit gelber Aufschrift und Emblem "Lufthansa" versehen. Hinweise an die Haller Polizei: 0791/4000.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel