Kooperation Kickoff für Unicorns-Academy

Die jungen Sportler der Football-Academy gestern vor ihrer ersten Unterrichtseinheit. Links Schulleiter Ralph Gruber, rechts Unicorns-Head-Coach Jordan Neuman.
Die jungen Sportler der Football-Academy gestern vor ihrer ersten Unterrichtseinheit. Links Schulleiter Ralph Gruber, rechts Unicorns-Head-Coach Jordan Neuman. © Foto: s
Gottfried Mahling 15.09.2017
20 Schüler des Evangelischen Schulzentrums Michelbach waren am Donnerstag beim ersten Football-Unterricht dabei.

Mit einer kleinen Verzögerung von 15 Minuten wird gestern die Unicorns-Academy im Andachtsraum des Michelbacher Schlosses eröffnet. Fünf Schüler haben sich verspätet, werden von Lehrern und Unicorns-Vertretern jedoch milde lächelnd begrüßt. Academy-Leiter Jordan Neuman fühlt seinen 20 jungen Schützlingen mit einem Wissenstest auf den Zahn: „Warum wolltet ihr auf die Academy? Was sind eure Stärken als Spieler? Wo müsst ihr euch verbessern? Was wollt ihr nach eurem Abitur machen?“ Die langen Fragebögen sind komplett in Englisch gehalten. Und Neuman stellt gleich zu Beginn mit breitem amerikanischen Akzent klar: An der Unicorns-Academy wird ausschließlich Englisch  gesprochen.

Die Idee für die Kooperation entstand vor etwa einem Jahr. Die American-Football-Abteilung der TSG Schwäbisch Hall fragte beim Evangelischen Schulzentrum Michelbach an und stieß bei Schulleiter Ralph Gruber auf offene Ohren. Innerhalb weniger Monate entstand das Konzept, wie die Unicorns-Academy arbeiten soll. Zusätzlich zum regulären Unterricht werden sechs Stunden Football in Theorie und Praxis angeboten. Trainiert und gelernt wird immer montags von 13.30 bis 16.30 Uhr, mittwochs von 12 bis 13.30 Uhr und donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr. Zusätzlich nehmen etwa zwei Drittel der 20 Academy-Schüler, von denen vier im Internat untergebracht sind,  am Nachwuchs-Training der Unicorns in Hall teil. In Michelbach stellen die Schule, die Gemeinde und der TSV der Unicorns-Academy Turnhalle, Sportgelände und Kraftraum zur Verfügung.

Ab der 8. Klasse können Schüler bei der Academy einsteigen und sich für Gymnasium oder Realschule entscheiden. Auch in höhreren Klassen ist der Einstieg noch möglich. Jordan Neuman erhält im Schloss ein eigenes Büro, das auf Kosten der Schule eingerichtet wird.

Wer in die Academy aufgenommen werden möchte, muss Schüler des Evangelischen Schulzentrums sein. Es gebe bereits weitere Anfragen, unter anderem aus München, sagte Ralph Gruber. Der Schulleiter ist überzeugt: Die „robuste“ Sportart Football passe durchaus zu einer christlichen Schule. Er habe sich erklären lassen, dass sich beim Football jeder nach seinen Fähigkeiten einbringen könne. „Ich hoffe, dass ihr die Belastung aushaltet“, gab er den Schülern mit auf den Weg.

Gruber und Neuman stehen in Sachen Academy in ständigem Kontakt. Wichtig sei, dass die schulischen Leistungen wegen der zusätzlichen Herausforderung nicht nachlassen. Von Neuman stammt die Idee der Academy-Gründung. Sein ehemaliger Verein, die Vienna Vikings, brachten dadurch ihre Nachwuchsarbeit deutlich voran. Allerdings stellt der Unicorns-Head-Coach den Schülern gegenüber klar: Wichtig ist nicht, dass die Unicorns von euch profitieren. Wichtig ist, wie ihr euch entwickelt.“