Schwäbisch Hall Kentucky Fried Chicken kommt

THUMI 14.04.2015
Die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) will im Sommer eine Filiale in Hall eröffnen. Bis zu 40 Mitarbeiter sollen eingestellt werden.

Die Kette bestätigte auf Nachfrage ihre Pläne: Auf dem Grundstück zwischen ATU, Kaufland und Toom - gegenüber der Einfahrt zum Waldfriedhof - soll ein neues Fast-Food-Restaurant entstehen. Noch herrscht dort Tristesse. Doch schon im Juli - so die derzeitige Planung - könnte das Haus eröffnet werden. Durch Modulbauweise sei der schnelle Abschluss möglich, teilt Unternehmenssprecherin Anja Meisel mit.

Betrieben werden soll die neue Filiale von einem Franchisepartner, der bereits in Ulm einen KFC führt. Geplant sei, so Meisel weiter, rund 30 bis 40 Mitarbeiter einzustellen. Diese sollen die Kunden auf einer Gesamtfläche von rund 350 Quadratmetern mit frittierten Hähnchen und anderen Speisen versorgen. 106 Quadratmeter sind für den Gastraum eingeplant, der 80 Sitzplätze bieten soll.

KFC betreibt 116 Restaurants in Deutschland. Weltweit sind es 19000. Das Unternehmen mit Sitz in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky ist eine Tochtergesellschaft von "Yum! Brands, Inc". Diese Gesellschaft ist nach eigenen Angaben die weltgrößte Unternehmensgruppe für Systemgastronomie mit 41000 Restaurants in 125 Ländern. Zur Gruppe gehören auch Taco Bell und Pizza Hut. Weltweit eröffne der Konzern täglich im Schnitt fünf Restaurants.