Dicht gedrängt stehen die Besucher im vergangenen Jahr auf dem Haller Marktplatz und auf der Plattform oben an der Treppe von St. Michael, um einen guten Blick auf die Maskenträger bei Hallia Venezia zu erhaschen. Im Jahr 2020 war der venezianische Karneval noch das letzte Großereignis, das vor dem Ausbruch der Pandemie, gefeiert wurde. Doch 2021 ist alles anders. Wie so viele andere Veranstaltungen wird das Ereignis in diesem Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer fallen. Eigentlich würden die Vereinsmitglieder und Gäste jetzt mit Hochdruck die Kostüme fertig stellen, Masken bauen und sich auf den großen Auftritt vorbereiten. Am 7. Februar würden tausende Zuschauer und Fotografen die Stadt bevölkern, schreibt Nikola Weller von Hallia Venezia e.V. „Doch leider hat Masketragen zur Zeit eine komplett andere Bedeutung bekommen. Hallia Venezia kann deshalb 2021 nicht stattfinden“, steht in einer Mitteilung. „Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder Maskenträger mit venezianischen Masken in Schwäbisch Hall begrüßen zu können.“ Archivfoto: Ufuk Arslan