Schwäbisch Hall Keine echte Konkurrenz für OB Pelgrim

Schwäbisch Hall / HS 30.12.2013

Dass der alte Oberbürgermeister auch der neue sein wird, daran besteht vor der Wahl kaum ein Zweifel. Hermann-Josef Pelgrim wird am 10. März mit 79 Prozent der Stimmen zum dritten Mal in das wichtigste Amt der Stadt gewählt. Ein ernsthafter Gegenkandidat fehlt. Die Bewerber Alessandro Marchetta (16,1) und Alexander Kejs (3,7 Prozent) erzielen achtbare Resultate. "Die Haller sind der Ansicht, dass sie gut regiert werden", bilanziert Regierungspräsident Johannes Schmalzl bei der Amtseinführung im Oktober.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel