Neue Geräte im Haller Standesamt Keine Chance für gefälschte Pässe

So sieht das neue Prüfgerät des Bürgeramtes aus.
So sieht das neue Prüfgerät des Bürgeramtes aus. © Foto: Privat
Schwäbisch Hall / swp 06.09.2018
Ein Gerät im Fachbereich Bürgerdienste und Ordnung prüft die Echtheit.

Wer mit gefälschten Ausweisdokumenten und Urkunden in das Bürgeramt, die Ausländerbehörde und das Standesamt in der Haller Gymnasiumstraße kommt, hat laut Pressemitteilung schlechte Karten.

Seit Kurzem stehen den Beschäftigten des städtischen Fachbereichs Bürgerdienste und Ordnung Prüfgeräte zur Verfügung, mit denen offizielle Dokumente auf ihre Echtheit überprüft werden können. „Gefälschte Pässe sind auf dem Schwarzmarkt und im Darknet leicht verfügbar“, weiß Sabine Hinderer, Abteilungsleiterin des Standesamtes.

Nach einer Schulung durch die Polizeiakademie Hessen hat sich das Amt dazu entschlossen, Prüfgeräte anzuschaffen. Diese können unter anderem mithilfe von UV-Licht verborgene Sicherheitsmerkmale in Ausweisdokumenten und Urkunden sichtbar machen und Fälschungen identifizieren.

Geschulte Augen doch gefragt

Doch auch das modernste Kontrollsystem stößt gelegentlich an seine Grenzen, weiß Hinderer: „In manchen Ländern werden Dokumente nicht wie sonst üblich auf Wertpapier gedruckt. Sie verfügen über keinerlei Sicherheitsmerkmale.“

Dann sind die geschulten Augen der städtischen Beschäftigten gefragt, die zum Beispiel die Gesichtsmerkmale des Vorzeigenden mit dem Lichtbild auf dem Ausweis abgleichen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel