Schaden Juwelier Gerd-Paul Frölich muss erneut Schaufenster ersetzen lassen

Splitter am Geschäft des Juweliers Frölich in der Blockgasse: Der Tritt gegen das Glas beschädigt vor allem das äußere Schaufenster.
Splitter am Geschäft des Juweliers Frölich in der Blockgasse: Der Tritt gegen das Glas beschädigt vor allem das äußere Schaufenster. © Foto: Tobias Würth
Schwäbisch Hall / TOBIAS WÜRTH 07.10.2015
Gasthaustür, Schaufenster, Automat: Ein bislang unbekannter Täter hat in der Nacht auf Dienstag gegen so ziemlich alles getreten, was auf seinem Weg lag.

"Es ging ihm nicht um den Schmuck, es ging ihm ums Randalieren", ist sich Juwelier Gerd-Paul Frölich sicher. Innerhalb eines halben Jahres muss er nun zum zweiten Mal eine Schaufensterscheibe ersetzen.

Ende Mai zerstörte ein Einbrecher das Glas ganz rechts an seinem Geschäft am Haller Milchmarkt, jetzt ist das ganz links kaputt. "Das kostet 400 bis 500 Euro", sagt Frölich. "Entweder man bezahlt es selbst, oder nimmt die Versicherung in Anspruch, muss dann aber eine höhere Prämie bezahlen." Es laufe aufs Gleiche hinaus.

Er nimmt den Tritt auf sein Glas gelassen. Die äußere Scheibe ging zu Bruch, die innere hat nur ein kleines Loch. "Wenn Sie den Fuß brechen, wäre das schlimmer."

Die Polizei sichtete gestern Vormittag die Schäden, die in der Nacht - kurz vor 4 Uhr - angerichtet worden waren: An einem Mode-Geschäft neben dem Juwelier trat der Mann gegen eine größere Scheibe und malträtiert die Eingangstür einer Gaststätte. Zudem war ein Zigarettenautomat Ziel seiner Brutalität. Lediglich beim Schmuckgeschäft entstand ein Sachschaden, teilt die Polizei mit.

Der Täter, so wurde von einem Zeugen beobachtet, ging nach der Tat in aller Ruhe die Schulstraße hinunter in Richtung Haalplatz. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0791/4000.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel