Wechsel Jochen Old ist Nachfolger des katholischen Schuldekans Franz Gentner

Jochen Old bekam zu seiner Amtseinführung ein selbstgebautes "Dekamobil" geschenkt und fuhr es gleich Probe.
Jochen Old bekam zu seiner Amtseinführung ein selbstgebautes "Dekamobil" geschenkt und fuhr es gleich Probe. © Foto: Johanna Horlacher
Landkreis / JOHANNA HORLACHER 06.10.2015
Mit dem Eintritt in den Ruhestand als Lehrer gab der langjährige katholische Schuldekan Franz Gentner nun sein Amt ab. Nachfolger wird Jochen Old.

Viele Wegbegleiter waren in die Haller St.-Markuskirche gekommen, um dem scheidenden Schuldekan Franz Gentner einen würdigen Abschied aus dessen Amt zu bereiten. Seit 1. September 2003 hatte er das Amt inne. "Schnell habe ich bemerkt, hinter allen Angelegenheiten, ja auch Problemen, stehen Menschen", erinnert sich Gentner. "Nach zwölf Jahren im Amt resümiert er: "Gott sei Dank, dass ich Schuldekan werden durfte." Zu seinem Nachfolger Jochen Old sagte er: "Du übernimmst eine schöne, ja wunderbare Aufgabe!"

Ute Augustyniak-Dürr, Ordinariatsrätin der Diözese Rottenburg-Stuttgart, lobte Franz Gentner als "erfahrenen, sorgenden und umsichtigen Schuldekan". Symbolisch überreichte sie ihm ein Slackline-Seil für die Balanceakte, die er vollführen musste. Ein Schuldekan stehe zwischen Kirche und Staat, zwischen Schule und Kirchengemeinde sowie dem Wohl der Lehrkräfte und dem der Schüler.

Hoch gelobt wurde der scheidende Dekan von Wegbegleitern aus Schule und Kirche, Schulamt, Schulleitern und Religionslehrern, Dekanatsmitarbeitern und Schuldekan-Kollegen aus den Nachbarkreisen. Für ein kollegiales Miteinander in der Ökumene bedankte sich der evangelische Schuldekan Kurt Wolfgang Schatz auf humorvolle Weise mit einem Erntedankkörbchen mit an Luther angelehntem Inhalt und "Brenz-Gebäck".

Der Lieblingsplatz von Gentners Nachfolger Jochen Old ist, wie der in Steinbach tätige Lehrer selbst sagt, hinter dem Klavier. So lag es nahe, dass er den Festakt zusammen mit seinen Lehrerkollegen der "Steinbach-Combo" mit fetziger Musik umrahmte. "Ihre unterrichtliche Tätigkeit mit besonderem Blick des Montessori-Pädagogen, Ihr Amt als stellvertretender Schulleiter, Ihre schulpastorale Ausbildung und kirchengemeindliche Verankerung sowie Ihre Mentorentätigkeit für Gemeindeassistentinnen qualifizieren Sie in besonderer Weise", so Ute Augustyniak-Dürr bei der Einsetzung des neuen Schuldekans.

Das Amt des Schuldekans ist eine Teilzeitstelle. Gentner war bis zu seiner Pensionierung im Juli weiterhin Lehrer am Schulzentrum in Bühlertann. Jochen Old bleibt Lehrer an der Grundschule in Steinbach, die einen Montessorizug hat.

Auslandsjahr in England

Jochen Old ist in Bad Mergentheim geboren und ist dort zur Schule gegangen. Er studierte Sozialpädagogik und Theologie in Bamberg, von 1990 bis 1994 absolvierte er das Lehramtsstudium an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Es folgten ein Auslandsjahr in England als Assistent-Teacher und eine Familienzeit. Seit 1999 ist Jochen Old Lehrer und seit 2010 stellvertretender Schulleiter an der Grundschule in Steinbach, für deren Profil er berufsbegleitend das Montessori-Diplom machte. Old ist verheiratet und hat drei Söhne.

HOR

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel