Schwäbisch Hall Infos über abgebaute Windräder

Mit zwei Kränen werden die Windräder bei Veinau abgebaut. Archivfoto: Arslan
Mit zwei Kränen werden die Windräder bei Veinau abgebaut. Archivfoto: Arslan
Schwäbisch Hall / TOB 29.11.2014
Die beiden Windräder bei Veinau wurden so wie geplant abgebaut, berichtet der Bürgerwindpark Hohenlohe. Er lädt zu einer Infoveranstaltung.

Was bedeutet eigentlich "gerepowert"? Warum wurden die alten Windenergieanlagen abgebaut? Lohnt sich die Windenergie überhaupt in Hohenlohe? Darüber will der Bürgerwindpark Hohenlohe bald in Veinau informieren.

Im Jahr 1996 wurden die beiden Windräder bei Veinau von den Stadtwerken als erste in der Region errichtet. "Damit gelten diese als vielleicht die wichtigsten Meilensteine beim Ausbau der Windenergie in der Region", so sieht es zumindest die Bürgerwindpark-Gesellschaft.

In 18 Jahren Betriebszeit konnten beide Windenergieanlagen mit einem Rotordurchmesser von 40 Metern und der Nabenhöhe von 65 Metern über 18 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom generieren. Der Bürgerwindpark hat die beiden Räder gekauft und abgebaut. Dadurch konnte er von einem Bonus profitieren. Der Staat fördert es, weniger effiziente Anlagen durch effizientere zu ersetzen. Und das muss nicht am gleichen Standort erfolgen. Info Der Bürgerwindpark Hohenlohe wird am Mittwoch, 3. Dezember,

19 Uhr, im Landgasthof Rössle in Veinau über den Abbau der Windräder und das "Repowering" berichten. Er stellt auch Beteiligungsmöglichkeiten an einer Bürgerwindenergieanlage in Kirchberg vor.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel