Wolpertshausen Im Elektrobus zum Minister

Viele Wolpertshausener Gewerbetreibende gestatten an diesem Wochenende wieder einen Blick hinter die Kulissen. Archivfoto
Viele Wolpertshausener Gewerbetreibende gestatten an diesem Wochenende wieder einen Blick hinter die Kulissen. Archivfoto © Foto: SCHWEIKERT_E
Wolpertshausen / CLAUDIA KERN-KALINKE 06.05.2015
Eine Gewerbeschau mit 56 Teilnehmern, den Elektromobilitätstag, Oldtimer, mittelalterliches Lagerleben, Kunstausstellungen, Kinder-Musical und sogar einen Ministerbesuch - das hat Wolpertshausen aufzubieten.

Bürgermeister Jürgen Silberzahn ist schon jetzt mächtig stolz auf seine Ortschaft. Schon seit Wochen bereiten sich Gewerbetreibende, Vereine, Schule, Kindergarten und Feuerwehr auf das Großereignis vor, das nur alle sechs Jahre in Wolpertshausen stattfindet. "Fast die ganze Bürgerschaft ist beteiligt", resümiert er und hofft auf viele Gäste weit über seine Gemeinde hinaus.

Auch der jährlich im Ort stattfindende Elektromobilitätstag wird auf das kommende Wochenende gelegt. Die Besucher haben dann die Möglichkeit, 23 verschiedene Elektrofahrzeuge zu testen. Das Energiezentrum veranstaltet diesen E-Mobilitätstag im Rahmen des Projekts des Ministeriums Ländlicher Raum und Verbraucherschutz "Elektromobilität Ländlicher Raum".

Den zuständigen Landesminister wird's freuen. Alexander Bonde schaut am Samstagnachmittag vorbei und hält um 16 Uhr in der Mehrzweckhalle einen Vortrag. Auch der übliche Shuttle-Verkehr, der Ortsmitte, Öko-Siedlung, Gewerbegebiet und Mehrzweckhalle miteinander verbindet, fährt CO2-frei mit einem Elektro-Bus der Firma Ziehl-Abegg. Eröffnet wird die Gewerbeschau am Samstag bereits um 11 Uhr. Auf die musikalische Umrahmung bereiten sich der Musikverein Wolpertshausen, der Gesangverein "Eintracht" Wolpertshausen, der Liederkranz Reinsberg und die Grundschule vor. Die Kinder von der Kita Wolpiwichtel haben sogar ein kleines Musical einstudiert. Zwei Kunstausstellungen - Margot Bullinger im Europasaal und Manuela Arnold bei der Firma Güde - setzen kulturelle Akzente.

Während beim Elektromobilitätstag auf dem Außengelände der Mehrzweckhalle die neuesten Elektroautos zu sehen sind, kommen am Sonntag die Oldtimer-Fans bei der Firma Waltz-Baumaschinen auf ihre Kosten. Dort gibt es historische Landmaschinen und Oldtimermotorräder zu sehen. Sehenswerte historische Feuerwehrfahrzeuge parken bei Knauf Design. Ein mittelalterliches Lager wird in der Frankenstraße aufgeschlagen, gleich neben der Kinderspielstraße der Freiwilligen Feuerwehr. Wer das Treiben aus der Luft betrachten will, kann sich zum Hubschrauberrundflug melden. Rundfahrten mit dem Trike verspricht der Trike-Shop auf dem Gelände der Firma Güde. Einen Lokführer, der nicht streikt, hat die Edelstahlschmiede Zucker für die Miniaturdampfbahn auf ihrem Gelände engagiert. Von 13 bis 18 Uhr haben am Sonntag in Wolpertshausen auch alle Ladengeschäfte zum Verkauf geöffnet.