Wer seiner Bewerbung eine Urkunde beilegen kann, die ihn als Besten seines Ausbildungsjahrganges ausweist, der startet mit glänzenden  Karriere­aussichten in die berufliche Zukunft. In diesem Jahr sind das landesweit 107 junge Leute, von denen 14 aus dem Bezirk der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken  kommen.

 Sie haben sich unter den 50 000 baden-württembergischen Azubis und den rund 4600 im Kammerbezirk  durchgesetzt  und alle  mit der  Note „sehr gut“ und der Höchstpunktzahl  im  jeweiligen Beruf abgeschlossen.

Beste Werbung für die Region

„Diese ganz großartige Leistung unserer Auszubildenden und Ausbildungsbetriebe ist die beste Werbung für die duale Berufsbildung und für unsere Region“, freut sich Professor Harald Unkelbach, Präsident der IHK Heilbronn-Franken, der den Gesellen bei der Landesbestenehrung in Konstanz die Glückwünsche der IHK Heilbronn-Franken überbrachte.

Zwei der 14 Landessieger haben es sogar noch eine Runde weiter geschafft: Till Friedrich aus Oberstenfeld, der bei den Hohenloher Asphalt-Mischwerken in Bretzfeld  Verfahrensmechaniker in der Steine- und Erdenindustrie gelernt hat, und Jonas Klöckner aus Nistertal, der bei Joh. Vögele in Lauffen am Neckar zum   Destillateur ausgebildet wurde, durften am  3. Dezember   nach Berlin reisen und dort von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Urkunde als  bundesweit Beste ihres Faches in Empfang nehmen.  Friedrich und Glöckner gehören zu den 213 bundesbesten Azubis, von denen 24 aus Baden-Württemberg  kommen. Die Ehrung kann im Internet verfolgt  werden: www.dihk.de/bestenehrung.

Das sind die 14 besten Azubis aus der Region


Theresa Beck, Horn GmbH, Wertheim, Pack­mitteltechnologin

Lena Beez, Würth Modyf GmbH & Co Künzelsau, Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Stefan Berger, Thiele Glas GmbH Schrozberg,   Flachglasmechaniker

Florian Deufel, Deutsche Telekom AG  Stuttgart, Telekommunikationssystem-Elektroniker

Samenta Ehnes, Roto Frank Bauelemente GmbH in Bad Mergentheim,  Produktionstechnologin

Lukas Ellinger, Recaro Aircraft Seating GmbH & Co. KG Schwäbisch Hall, Fachkraft für Metalltechnik

Till Friedrich, Hohenloher Asphalt-Mischwerke GmbH & Co. KG Bretzfeld, Verfahrensmechaniker in der Steine- und Erdenindustrie, Fachrichtung Asphalttechnik

Lisa Ghizelea, Siegfried Ansel, Blumengeschäft Heilbronn, Floristin

Marisa Guck,  Adolf Würth GmbH & Co. KG Künzelsau, Kauffrau im Groß- und Außenhandel

Jonas Klöckner, Joh. Vögele KG Lauffen am Neckar, Destillateur

Marie Kunze, Voith Turbo GmbH & Co. KG Crailsheim, Technische Produktdesignerin

Moritz Landwehr, Ziehl-Abegg SE Künzelsau,
Elektroniker für Geräte und Systeme

Natalie Ortwein, Audi AG Neckarsulm,
Werkstoffprüferin, Fachrichtung Metalltechnik

Nadine Veinauer,
Gebrüder Schneider Fensterfabrik GmbH & Co. KG Stimpfach, Technische
Systemplanerin,
Fachrichtung Stahl- und Metallbautechnik

250


Ausbildungsberufe gibt es im Einzugsbereich der Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken. Zum 30. November waren dort 4687 Ausbildungsverhältnisse neu eingetragen. Dies entspricht einem Plus von 2,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.