Schwäbisch Hall Hunderte Besucher bei Martinsbasar in der Freien Waldorfschule

Die Besucher drängen sich in der Kulturscheune der Waldorfschule, wo allerhand Adventliches angeboten wird.
Die Besucher drängen sich in der Kulturscheune der Waldorfschule, wo allerhand Adventliches angeboten wird. © Foto: Waldorfschule
SONJA ALEXA SCHMITZ 22.11.2013
Adventliche Deko-Artikel, Speisen und Bücher wurden beim Martinsbasar am Samstag in der Waldorfschule angeboten. Hunderte Besucher kamen.

Kleine Jungs verkaufen schuleigenen Honig, Schüler präsentieren ihrem Mathelehrer die Rechnung für Kaffee und Kuchen, die Band "Crucial Point" spielt. Es wird gegessen, gebastelt, geschmiedet, sich gegrüßt.

Die Freie Waldorfschule hat zum Martinsbasar geladen. "Wieder ist es sehr schön und ganz viele Besucher sind gekommen", freut sich Geschäftsführer Fabian Stoermer. Die Schule hat sich fein herausgeputzt, mit neuem Schulhof, beleuchtet mit zahlreichen Kerzen in roten Gläsern. In den Räumen ist kaum eine Ecke frei geblieben von stimmungsvoller, vorweihnachtlicher Dekoration. Der Kuchen im Art Café wird knapp, die im Hof gegrillten Würstchen sind aufgegessen, die Besucher zeigen sich ihre Einkäufe: Bücher aus den Secondhandkisten, selbst hergestellte Dekorationsartikel, Kerzen, Kränze, Kekse. Fast widerwillig verabschieden sie sich, als der Basar endet.