Landesleistungshüten Schafe hüten als Wettbewerb in Rosengarten

Sieht beschaulich aus, ist aber harte Arbeit: Beim Landesleistungshüten in Westheim werden am Wochenende der beste Schäfer und die besten Schäferhunde von Württemberg ermittelt.
Sieht beschaulich aus, ist aber harte Arbeit: Beim Landesleistungshüten in Westheim werden am Wochenende der beste Schäfer und die besten Schäferhunde von Württemberg ermittelt. © Foto: cito
Rosengarten / Beatrice Schnelle 02.08.2018
Am Wochenende treffen sich in Rosengarten die besten Schäfer Deutschlands. Rund um das Landesleistungshüten gibt es eine große Jubiläumsfeier und einen Festgottesdienst.

Was am Wochenende auf dem Gelände des Schützenvereins Westheim vor sich geht, bekommt man nicht alle Tage zu sehen: Elf Schäfer und 22 Schäferhunde aus ganz Deutschland treffen sich mit rund 300 Schafen zum Landesleistungshüten Württemberg. Ausrichter ist die Ortsgruppe Rosengarten-Westheim des Vereins für Deutsche Schäferhunde, die mit dieser zweitägigen Veranstaltung ihrem Fest zum 50-jährigen Bestehen des Vereins einen ganz besonderen Rahmen gibt.

Los geht es am Samstag um 10 Uhr mit den Vorbereitungen. Die Startnummern der Teilnehmer werden ausgelost, Hunde und Herrchen dürfen das weitläufige Gelände gründlich besichtigen. Ab 12 Uhr wird dann um die Wette gehütet. Eine Stunde Zeit haben jeder Schäfer und seine jeweils zwei Hütehunde, um zu beweisen, dass sie die Herde in den Griff bekommen.

300 Schafe im Einsatz

Die 300 Schafe müssen zum Austragungsort nicht sehr weit laufen: Schäfer Daniel Voigt vom Landschaftspflegehof Michelbach bringt seine mähenden Mitarbeiter zum Vereinsgelände, das die Schäferhundefreunde für das Event angemietet haben.

Bis 18 Uhr dauert das Hüten am Samstag, das immer wieder von kurzen Erholungspausen für die Schafe unterbrochen wird. Um 19 Uhr steigt dann das Jubiläumsfest mit Ansprachen, Ehrungen und Unterhaltungsmusik von den „Rainbows“. Kulinarische Genüssen locken den ganzen Tag.

Für Frühaufsteher ist die Fortsetzung des Hütewettbewerbs am Sonntag bereits ab 8 Uhr ein lohnendes Ziel. Um 10 Uhr hält der Westheimer Pfarrer Matthias Bilger für alle vier- und zweibeinigen Schäfchen einen Gottesdienst unter freiem Himmel. Danach wird fleißig weiter gehütet. Zum Frühschoppen ab 11 Uhr sorgen die Mitglieder vom Musikverein Westheim für Stimmung vor dem Schützenhaus. Gegen 16.30 Uhr ist der Wettbewerb voraussichtlich beendet, der Landessieger wird nominiert und mit einem Pokal ausgezeichnet. Das zusätzliche Speiseangebot am Sonntag dürfte den Veranstaltern schiefe Blicke seitens der Schafherde eintragen: Auf dem Grill werden leckere Lammkoteletts gebraten.

Außer den Schafen sind es an diesem Wochenende die Schiedsrichter, die am meisten Arbeit haben: Kerstin Smietana und Peter Brückner reisen für das Landesleistungshüten aus Bayern an und werden den Teilnehmern bei jedem Durchgang sehr genau auf die Finger und die Pfoten schauen.

„Es ist faszinierend, die Zusammenarbeit zwischen Schäfern und Hunden zu beobachten“, schwärmt Claudia Heinz, „wer das noch nie gesehen hat, sollte an diesem Wochenende unbedingt dabei sein.“ Die Vorsitzende des Westheimer Schäferhundvereins weiß, wieviel Mühe und Zeit dahintersteckt, um Hunde in dieser Perfektion auszubilden. Die klugen Vierbeiner wissen jedes Wort und selbst die kleinste Handbewegung ihres Herren richtig zu deuten und agieren darüberhinaus auch völlig selbstständig. Am Wochenende müssen sie die Schafherde aus- und einpferchen, sie geordnet durch Engpässe führen und vielerlei Kunststücke mehr vollbringen, die für sie zum Arbeitsalltag gehören.

Hundebesitzer, die ihre Lieblinge zur Veranstaltung mitbringen wollen, sind herzlich willkommen. Für sie gelten allerdings zwei strikt einzuhaltende Regeln: Besucherhunde müssen ständig an der Leine geführt werden und dürfen keinesfalls ins Hütegelände laufen. „Für die Wettbewerbsteilnehmer geht es um sehr viel, und wenn ein fremder Hund in die Herde prescht, würde das den Ablauf empfindlich stören“, erklärt Claudia Hinz den Sinn der Vorschriften. Gegen vergnügtes Bellen sei dagegen nichts einzuwenden. Von jeder Art Umgebungslärm ließen sich die Hütehunde als echte Profis nicht ablenken.

Schützen stellen ihr Areal zur Verfügung

Wettbewerb Das Landesleistungshüten Württemberg findet am 4. und 5. August in Rosengarten-Westheim auf dem Gelände des Schützenvereins Westheim statt. Die offizielle Adresse des Vereinsheims lautet „Über dem Kocher 5“. Die Zufahrtsstraße zweigt nahe des Westheimer Ortsausgangs Richtung Gaildorf von der B 19 Richtung Michelbach-Hirschfelden ab. cito

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel