Freilandmuseum Historische Technik und alte Telefone

Die Besucher des Freilandmuseums sehen am Sonntag alte Maschinen auf dem Acker.
Die Besucher des Freilandmuseums sehen am Sonntag alte Maschinen auf dem Acker. © Foto: f
Wackershofen / SWP 12.10.2017

Alte Landmaschinen, Mühlen und die Geschichte des Telefons in Hall: Das Freilandmuseum bietet bei dem Aktionstag am kommenden Sonntag mehrere Programmpunkte an. „Spannende Einblicke in die Zeit unserer Groß- und Urgroßeltern bieten die alten Landmaschinen, die im Einsatz sein werden. Einen besonderen Schwerpunkt bilden in diesem Jahr die fahrbaren Bandsägen – heute historische Technik, früher unverzichtbare Geräte, um Brennholz für den Winter zu sägen“, wie es in der Ankündigung heißt. Der Acker werde mit einem historischen Lanz-Bulldog gepflügt und geeggt. Aus Stroh werden Bänder für die nächste Ernte geflochten, und auch in der Schmiede wird gearbeitet.

Sägen mit Wasserkraft

Wie aus Getreide Mehl und Schrot entsteht und wie Baumstämme mit Wasserkraft gesägt werden, wird in der Mühle Laun von den Mitgliedern des  „Mühlenteams“ vorgeführt. „Dabei wird die über 150 Jahre alte Mühlentechnik im Einsatz zu erleben sein“, heißt es.

Vor 125 Jahren hielt das Telefon in Schwäbisch Hall Einzug. Die Mitglieder des Arbeitskreises „Historische Telekommunikation“ würdigen dieses Ereignis mit einer Ausstellung im Weidnerhof. Auch die Besenwirtschaft im Weinbauerndorf und der Museumsgasthof „Roter Ochsen“  sind geöffnet.

Info Der Aktionstag im Freilandmuseum beginnt am Sonntag, 15. Oktober, um 11 Uhr. Ende ist um 16 Uhr.