Schwäbisch Hall HFM zeigt Kunst von Mitarbeiterin

Schwäbisch Hall / SWP 12.11.2014
"Spurensuche. Arbeiten in Tusche und Acryl von Susanne Hucht", heißt die neue Ausstellung im "Wintergarten" des Hällisch-Fränkischen Museums.

Susanne Hucht studierte Kunsterziehung an der PH Karlsruhe und Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe. Anschließend war sie in der Kunstvermittlung am Kindermuseum der Kunsthalle Karlsruhe tätig.

Seit 1988 arbeitet sie als freischaffende Museumspädagogin am Hällisch-Fränkischen Museum in Hall. Kindern die Kunst nahe zu bringen, ihre Inspiration und Kreativität zu fördern, steht dabei im Mittelpunkt.

2000 begann Susanne Hucht, selbst wieder künstlerisch zu arbeiten.

Die Umsetzung von Naturbeobachtungen, Empfindungen und Reiseerlebnissen in abstrakte Darstellungen sind dabei von besonderem Interesse: "Der Umgang mit Farbe in all ihrer Leuchtkraft und Variationsmöglichkeit, in Gouache und Acryl, fasziniert mich immer wieder. Kreiden, Pigmente, Asche und Collage werden in die Bilder eingearbeitet."

Info Die Ausstellung wird am Freitag, 14. November, um 18 Uhr eröffnet. Es spricht die Kunsthistorikerin Claudia Scheller-Schach. Die Schau läuft bis 8. Februar.