Schwäbisch Hall Herrmann will Esche vor der Kettensäge bewahren

Esche vor dem Ilse-Tunnel soll gefällt werden. Kritik von Andrea Herrmann Esche vor dem Ilse-Tunnel soll gefällt werden. Kritik von Andrea Herrmann
Esche vor dem Ilse-Tunnel soll gefällt werden. Kritik von Andrea Herrmann Esche vor dem Ilse-Tunnel soll gefällt werden. Kritik von Andrea Herrmann © Foto: Ufuk Arslan
Schwäbisch Hall / Thumilan Selvakumaran 14.02.2018

Vor dem Ilse-Tunnel steht eine kapitale Esche, die laut Andrea Herrmann „oh Wunder, nicht krank ist“. Allerdings, das hat die Grünen-Fraktionssprecherin im Gemeinderat auf Plänen fürs Bahnhofsareal erkannt, soll der Baum der Kettensäge zum Opfer fallen, damit Platz für einen Kreisverkehr entsteht. In der jüngsten Ratssitzung bat sie, den Baum zu verschonen. Stadtplaner Christian Mathieu erwidert: „Sie kann nicht erhalten bleiben!“ Er ergänzt, dass die Stadt das gerne getan hätte. „Anders lässt sich das Vorhaben aber nicht realisieren.“ Herrmann regt an, den Kreisverkehr etwas zur Seite zu rücken. „Der Platz ist da. Ist auch ein Wille da?“ Fachbereichsleiter Holger Göttler sichert letztlich zu, dass die Verwaltung die Pläne noch mal prüft und dann entscheidet. Viel Zeit ist nicht mehr. Sollte es dem Baum an den Kragen gehen, müsste dies vor der Schutzzeit am 1. März geschehen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel