Schwäbisch Hall Hartmann zeigt Film über das Vergehen der Zeit

Philipp Hartmann ist am Donnerstag im Haller Kino im Schafstall zu Gast.
Philipp Hartmann ist am Donnerstag im Haller Kino im Schafstall zu Gast.
Schwäbisch Hall / BLO 25.11.2014
Philipp Hartmann tourt durch mehr als 60 Kinos. Am Donnerstag macht der Filmemacher aus Karlsruhe in Hall Station und zeigt im Schafstall-Kino seinen Film über eine sehr persönliche Zeit-Suche.

Es geht um nichts weniger als um die Zeit. Von der alle denken, zu wenig davon zu haben. Der Filmemacher Philipp Hartmann ist 42 Jahre alt und leidet an der Angst vor dem Vergehen der Zeit. Chronophobie heißt der medizinische Fachbegriff dafür. Deshalb hat Hartmann einen Film über die Zeit gedreht: "Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe", heißt sein essayistischer Dokumentarfilm. Er dauert 76 Minuten - eine Minute im Film entspricht einem Jahr in der statistisch zu erwartenden Lebensspanne eines Mannes in Deutschlands.

Hartmann versucht, seiner Zeit-Angst Herr zu werden, er sucht nach Möglichkeiten, das Vergehen der Zeit zu bremsen. Er mischt unterschiedliche Bild- und Filmformate, springt zwischen Fotos, Super-8- und Video-Aufnahmen, zwischen Farbe und Schwarz-Weiß. Dokumentarisches wird mit Fiktionalem kombiniert, Persönliches mit Allgemeinem. Hartmann war mit seinem Film bereits auf vielen internationalen Festivals, erhielt auch Auszeichnungen. Einen Verleiher fand "Die Zeit vergeht wie ein brüllender Löwe" dennoch nicht. Daher tingelt Hartmann nun selbst durchs Land, auch auf der Suche nach dem Gespräch mit dem Publikum. Nun ist Hartmann in Hall: Am Donnerstag, 27. November, zeigt er seinen Film im Kino im Schafstall. Beginn ist um 20 Uhr. www.zeit-film.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel