Schwäbisch Hall Haller Hobbyfilmer ausgezeichnet

Frank Lauter nimmt den Pokal von den Juroren Manuela Waltl und Anton Wallner entgegen. Privatfoto
Frank Lauter nimmt den Pokal von den Juroren Manuela Waltl und Anton Wallner entgegen. Privatfoto
SWP 25.04.2013
Der Filmclub Hohenlohe hat das internationale Festival der Eurofilmer im Haus der Vereine ausgerichtet. Einige Haller erhielten Auszeichnungen.

Gold bekam Frank Lauter, erster Vorsitzender des Filmclubs Hohenlohe, für "Die Haller Treppe", Silber ging an "Der kunsthandwerkliche Weihnachtsmarkt" von Jürgen Mohring und die "Deutsche Grillmeisterschaft" als Clubgemeinschaftsproduktion sowie Bronze an Manuel Grünberg für "Die Eröffnung des Kocherquartiers". Insgesamt wurden 25 Filme aus Deutschland, Österreich und Slowenien aus Großbildleinwand aufgeführt.

Der Filmclub Hohenlohe war zum ersten Mal Ausrichter dieser Kurzfilm-Veranstaltung. Die "reibungslose technische Durchführung" sei von allen Teilnehmern sehr gelobt worden, heißt es in einer Pressemitteilung des Filmclubs Hohenlohe.

Die Eurofilmer hätten sich darüber gefreut, dass der Vorführraum im Haus der Vereine teilweise bis auf den letzten Platz gefüllt gewesen war, schreibt Juror Anton Wallner über die Veranstaltung.

Spannung sei durch die verschiedenen Genre aufgekommen: Ob Natur-, Trick-, Spiel- oder Dokumentarfilm - alles sei vertreten gewesen und habe die Zuschauer zu Diskussionen eingeladen.

So sei es den fünf Juroren schwer gefallen, die Besten von den Guten zu trennen. Neben Juror Anton Wallner stellten sich Anni Bergauer, Manuela Waltl, Alfred Pröll und Werner Scheffknecht dieser Aufgabe. Das neue Bewertungssystem jedoch habe den Juroren die Entscheidung erleichtert. Bis auf wenige Punkte lagen sie immer zusammen.

Von den 25 Filmen erreichten nur zwei nicht die erforderlichen Punkte zur Qualifikation zum Festival nach Hanau, sie erhielten aber ebenfalls Bronze wie weitere neun Filme. Elf Filme wurden mit Silber ausgezeichnet, drei Filme mit Gold.

Der letztjährige Sieger, Harald Scholz, gewann das Forum in Hall mit seinem Film "Einmal Leben ist genug" eindeutig. Die weiteren Goldmedaillen gingen an Wolfgang Herzel mit "Der Junkie und der Soldat" sowie an Frank Lauter mit "Die Haller Treppe".