Themen in diesem Artikel

Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall / Axel Streich  Uhr
Der amtierende deutsche Meister greift wieder ins Geschehen ein. Die Schwäbisch Hall Unicorns wollen in München den zehnten Sieg im zehnten Spiel einfahren.

Nach der Sommerpause der GFL geht für die Schwäbisch Hall Unicorns am Samstag der Spielbetrieb wieder los: Um 16 Uhr ist Kick-off bei den Munich Cowboys im Münchner Dantestadion.

Drei spielfreie Wochenenden liegen hinter den Schwäbisch Hall Unicorns, die die Tabelle der GFL Süd nach neun Siegen verlustpunktfrei anführen. „Wir haben die Pause genossen und auch mit dem Training etwas pausiert“, sagt Halls Headcoach Jordan Neuman. „Trotzdem ist das Team schon wieder gut im Rhythmus und freut sich, wieder auf dem Spielfeld zu stehen.“

Die anstehenden Gegner der Unicorns schwächeln dieses Jahr

Den Cowboys stehen die Unicorns in diesem Jahr nicht zum ersten Mal gegenüber. Anfang Mai mussten die Münchner eine 3:35-Niederlage mit auf den Heimweg nehmen. Es folgten fünf weitere Niederlagen sowie zwei Siege gegen die Allgäu Comets. Zusammen mit dem Unentschieden gegen Kirchdorf zum Saisonauftakt kommen die Bayern derzeit auf 5:13 Punkte. Sie bleiben damit etwas hinter ihren eigenen Erwartungen zurück, denn das angestrebte Ziel ist das Erreichen der Play-offs. Dafür müssen sie aus den verbleibenden fünf Punktspielen noch mindestens drei Siege holen.

Im Fußball wird die Zahl der Unparteiischen knapp. In anderen Sportarten sieht es meist ähnlich aus. Im Football werden Schiedsrichter recht gut bezahlt.

Nach wie vor agieren die Cowboys in der Offense sehr stark mit ihrem Quarterback Brady Bolles und den beiden Receivern Jaylen Zachery und Kai Silbermann. Dieses Trio ist für mehr als die Hälfte der Münchner Touchdown-­Punkte verantwortlich. In der Cowboys-Defense konnte man im Verlauf der Hinrunde immer mal wieder eine 3-4-Aufstellung entdecken, was man von den Bayern bislang nicht gewohnt war. Dazu kommt, dass sich ihr Linebacker Ryan Newell in Bestform präsentiert hat. Mit 106 Tackles führt er die GFL-Statistik in dieser Disziplin an.

Für die ungeschlagenen Tabellenführer aus Hall gilt es, trotz der Sommerpause den Schwung aus den ersten neun Partien in die letzten fünf mitzunehmen. Für die Play-offs haben sie sich jetzt bereits qualifiziert. Es kommt jetzt darauf an, mit zwei weiteren Erfolgen einen der ersten beiden Plätze, die Heimrecht im Viertelfinale garantieren, zu sichern. Den ersten davon hat man sich in München vorgenommen.

Nick Alfieri hat am Montagabend sein Filmprojekt „Unicorn-Town“ vorgestellt. Mehr als 300 Besucher kommen, spenden ihm am Ende standing ovations.

Gerhard Jäger wieder fit

Die Unicorns werden am Samstag in der Defense auf jeden Fall auf ihre Langzeitverletzten Nick Alfieri, Daniel Emmanuel und Christian Köppe verzichten müssen. Nach längerer Verletzungspause wird allerdings Gerhard Jäger wieder auf dem Spielfeld erwartet. Möglich ist auch, dass der italienische Neuzugang Alex Ferrari sein Debüt im Unicorns-Trikot geben wird.

„Unsere Mannschaft hat sich in der Pause gut erholt und Kraft getankt“, weiß Jordan Neuman. „Jetzt freuen wir uns auf das Spiel in München und hoffen natürlich auf die Unterstützung unserer Fans.“ Unicorns-Fans, die am Samstag keinen Ausflug nach München machen können, werden per Livestream im Internet versorgt.

Das könnte dich auch interessieren:

Die acht Touchdowns der Schwäbisch Hall Unicorns gegen Kirchdorf werden von acht verschiedenen Akteuren erzielt. Das 56:0 der Haller spiegelt die Kräfteverhältnisse wider.

Info

Munich Cowboys – Schwäbisch Hall Unicorns, Samstag, 16 Uhr