Wie die Polizei mitteilt, meldete ihr eine Anwohnerin der Rippergstraße in Hall am Montag gegen 9.30 Uhr, dass ihr Sohn im Zuge einer akuten Psychose in der Wohnung randalieren würde. Als die ersten Streifenwagen eintrafen, stellten die Polizisten fest, dass der 29-Jährige Gegenstände auf die Straße warf. Da zwischenzeitlich zu befürchten war, dass der Mann ein Messer oder eine Schere hatte und gegen sich oder Polizeibeamte verwenden könnte, forderten die anwesenden Ordnungshüter Verstärkung an - darunter auch Vertreter des Spezialeinsatzkommandos. Nachdem sämtliche Versuche, den Mann zum Aufgeben zu bewegen, gescheitert waren, nahm die Polizei ihn fest. Nach einer ärztlichen Untersuchung wurde der Mann in eine Fachklinik eingewiesen.

Das könnte dich auch interessieren:

Querschnittgelähmte aus Dettingen Gutachten lässt Natalie Henkel hoffen

Dettingen