Die 32-jährige Ellena Schumacher Koelsch wurde bei den Kommunalwahlen sowohl in den Stadtrat als auch in den Kreistag von Schwäbisch Hall gewählt. „Das war durchaus eine Überraschung“, sagt Schumacher Koelsch. Als Parteilose startete sie ihr Engagement bei der Linken Liste, die erstmalig zur Gemeinderatswahl in Schwäbisch Hall antrat. Sie konnte dann auch noch für die Liste der Linken im Kreistag gewonnen werden, heißt es in der Pressemitteilung. Nun hat sich Schumacher
Koelsch entschieden, Mitglied der Partei Die Linke zu werden. Sie habe viele engagierte Menschen in der und um die Partei kennengelernt. Diese haben ihr in den vergangenen Wochen enormen Rückhalt geboten. „Alleine und ohne Team im Hintergrund ist es fast unmöglich, die Arbeit für die neuen Mandate zu leisten“, sagt Schumacher Koelsch.

Gaildorf

Mieten und Umweltschutz

Darüber hinaus sei eine Überschneidung zwischen den kommunalen Themen und denen der Linken offensichtlich, heißt es in der Mitteilung weiter. Es gehe unter anderem darum, Mieten bezahlbarer zu machen, Bürger mehr zu beteiligen und Umweltschutz vor Ort zu gestalten.

Die Kreissprecher der Partei Die Linke, Heidi Scharf und Cedric Schiele, freuen sich über den Parteieintritt. Schiele bildete mit Schumacher Koelsch die Doppelspitze im Wahlkampf, er freue sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit. Es sei ein weiterer und wichtiger Schritt zur Etablierung der Partei in Schwäbisch Hall, meint Schiele.

Das könnte dich auch interessieren:

Abschied für Wolfgang Mangold Etwas Wehmut schwingt beim Abschied mit 

Langenau