Schwäbisch Hall Hall kooperiert mit Öhringen: Bahn fährt stündlich zur Landesgartenschau

Bei einem Aktionstag in Schwäbisch Hall zeigen die Sieder, wie aus Sole Salz gesotten wird.
Bei einem Aktionstag in Schwäbisch Hall zeigen die Sieder, wie aus Sole Salz gesotten wird. © Foto: Archiv: Ufuk Arslan
Schwäbisch Hall / JOCHEN HÖNESS 23.05.2016
Von der Landesgartenschau in Öhringen will auch der Tourismus in Hall profitieren. Es locken besondere Angebote mit einer Übernachtung.

Die Stadt Hall hat 1982 selbst die Landesgartenschau ausgerichtet. Heuer und noch bis zum 9. Oktober ist Öhringen dran. Das Motto lautet „Der Limes blüht auf“. Der über 300 Jahre alte Hofgarten mit seinen wunderschönen  Baumalleen verlockt zum Flanieren. Mit einem offenen Tiergehege und tollen Spielplätzen will er sich attraktiv und verjüngt präsentieren.

Die Stadt Hall präsentiert sich am Sonntag, 29. Mai, bei der Landesgartenschau. Nach einem großen Trachtenumzug am Vormittag  sind am Nachmittag der Große Siedershof, die Freilichtspiele, die Schwäbisch Sweethearts, Gerhards Marionettentheater und die Siedeknechte mit ihrer mobilen Siedepfanne zu sehen. Von 12 bis 18 Uhr wird gezeigt, wie aus Haller Sole echtes Salz produziert wird. Auch wollen die Sieder  vom 8. bis 17. August gemeinsam mit den Touristikgemeinschaften des Landkreises auf dem Messegelände werben.

Mit einer direkten Zugverbindung vom Haller Bahnhof kann die Landesgartenschau im Stundentakt ganz bequem erreicht werden, schreibt die Stadt.

Als besonderen Tipp preist die Stadt Hall das Gruppenangebot mit  Eintritt und Führung über die Landesgartenschau sowie einer Übernachtung in Hall mit einem Drei-Gänge-Menü an – inklusive freiem Eintritt und Führung durch das Freilandmuseum Wackershofen am nächsten Tag. Kosten: pro Person ab 107 Euro. Infos und Buchung unter pauschalen@schwaebischhall.de, Telefon 0791/751212. Bei der Touristik und Marketing am Haller Marktplatz können auch die Tageseintrittskarten für die Landesgartenschau (16,50 Euro) gekauft werden.