Jubiläum Hall feiert 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Neustrelitz

OB Hermann-Josef Pelgrim und Neustrelitz’ Bürgermeister Andreas Grund enthüllen die Infotafel am Neustrelitzer Weg in Hall.
OB Hermann-Josef Pelgrim und Neustrelitz’ Bürgermeister Andreas Grund enthüllen die Infotafel am Neustrelitzer Weg in Hall. © Foto: Ufuk Arslan
Schwäbisch Hall / Kerstin Vlcek 27.08.2018
Seit 30 Jahren pflegt Schwäbisch Hall eine Städtepartnerschaft mit Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern. Als Geschenk zum Geburtstag wird eine Infotafel enthüllt.

Zwar nicht mit einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Schwäbisch Hall, dafür aber mit zwei Kuchen und einer Infotafel: So feiern die Stadt Hall und die Stadt Neustrelitz ihre 30-jährige Partnerschaft.

Eine Delegation aus Neustrelitz, samt Bürgermeister Andreas Grund, ist am Freitag mit dem Bus aus der 21.000 Einwohner zählenden Residenzstadt in Mecklenburg-Vorpommern nach Hall gefahren. „Vor 30 Jahren konnte man es sich nur schwer vorstellen, einfach einen Bus zu mieten und in sieben Stunden in Hall zu sein“, meint Neustrelitz’ Bürgermeister Andreas Grund.

Zu dieser Zeit, kurz vor der Wende herrschten in der Ostdeutschen Stadt auch noch andere Zustände. „Wenn man meint, Hall hat sich in den vergangenen 30 Jahren verändert, in Neustrelitz sind diese Veränderungen noch viel drastischer gewesen“, betont Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim am Freitag beim Empfang im Rathaus. Nach der Wende hieß es den historischen Stadtkern zu sanieren und auch beispielsweise die Orangerie und die Schlosskirche zu restaurieren. Im Zuge der einen oder anderen Bautätigkeit in Neustrelitz kommt auch Schwäbisch Hall ins Spiel. „Der Austausch ist am Beginn noch viel reger gewesen, als er es heute ist“, erklärt Pelgrim.

Ein Tanztheater für Hall

Er hat Aktenvermerke aus dem Jahr 1990 ausgegraben und liest Auszüge aus diesen vor. Hall stellt den Neustrelitzern vier Kilogramm Spezialfarbe zur Renovierung zur Verfügung. Autos werden verschenkt, Praktikanten kommen von Neustrelitz nach Hall. Aber auch gemeinsame Projekte stemmen die Partnerstädte. Das neueste: Ein Tanztheater soll in Hall etabliert werden. „Dieses hat Tradition in Neustrelitz“, so Pelgrim, „und soll eine Bereicherung für das Globe-Theater sein“.

Aber nicht nur über zukünftige Projekt wird gesprochen, sondern auch eines auf den Weg gebracht: Die Enthüllung der Infotafel im Neustrelitzer Weg im Wohngebiet Hartäcker. Kaum einer in der Haller Verwaltung konnte sich erinnern, dass bereits 2005 ein Weg nach Neustrelitz benannt wurde. Auch nicht OB Pelgrim, der den Neustrelitzern dies für 30 Jahre Partnerschaft schenken wollte. Also musste ein Plan B her, der mit der Tafel gefunden wurde.

Charakteristische Orte

Bei leichtem Regen weihen Neustrelitzer und Haller die Tafel am Samstag ein. Zusammen entfernen OB Pelgrim und Bürgermeister Grund das gelb-rote Tuch mit Haller Stadtwappen. Zum Vorschein kommt eine Tafel mit verschiedenen Bildern aus Neustrelitz, die charakteristisch sind. Wie zum Beispiel die Orangerie und die Stadtkirche am Marktplatz. „Sie ist sehr schön geworden, gefällt mir gut“, raunt eine Neustrelitzerin ihrer Nachbarin zu.

Viel Programm in zwei Tagen

Ein umfangreiches Programm absolvieren die Gäste aus Neustrelitz gemeinsam mit ihren Gastgebern: Besuch des Freilichtspiele-Stücks „In der Bar zum Krokodil“, Besichtigung der Globe-Baustelle, Einweihung der Infotafel am Neustrelitzer Weg und der Besuch des Weinbaummuseums in Pfedelbach. Nicht fehlen darf auf der Liste ein Abstecher zum Sommernachtsfest in den Ackeranlagen. Und am gestrigen Sonntag ging es für die Delegation zurück in die Heimat. kv

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel