„Support Sea-Watch #safepassage“ steht in pastelligen Farben auf der hohen Spritzbeton-Wand an der Stuttgarter Straße beim Scharfen Eck in Schwäbisch Hall. Es ist ein weiteres politisches Statement, das Unbekannte auf der etwa 15 Meter hohen Wand angebracht haben. Seit etwa einem dreiviertel Jahr steht dort schon „Haltung statt Herkunft - No Nazis!“

Den Schaden durch das erste Graffito hat die Stadt Schwäbisch Hall bei der Polizei auf einen fünfstelligen Betrag geschätzt, teilte Bernd Märkle, Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen, mit. Ein Zeugenaufruf im Haller Tagblatt brachte keine Hinweise.

Der neue Schriftzug sei in der vergangenen Woche wohl über mehrere Etappen angebracht worden. Was die Stadt dazu sagt und wie die Ermittlungen zu den Tätern laufen, darüber berichten wir demnächst.

Die Betonmauer musste gebaut werden, um die Zufahrt für den Weilertunnel zu sichern. Der wird derzeit auf der gegenüberliegenden Seite durch den Berg gebaut. Langfristig sollen an der Wand Pflanzen hochwachsen.

Das könnte dich auch interessieren: