Auszeichnung Großes Engagement für die Region

Feierlicher Rahmen: Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut übergibt im Stuttgarter Schloss die Wirtschaftsmedaille stellvertretend für das gesamte Unternehmen an die Geschäftsführer Hans Volker und Christel Noller (von links).
Feierlicher Rahmen: Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut übergibt im Stuttgarter Schloss die Wirtschaftsmedaille stellvertretend für das gesamte Unternehmen an die Geschäftsführer Hans Volker und Christel Noller (von links). © Foto: Uli Regenscheit
Oberrot / Adina Möller 06.12.2018
Die Fertighaus Weiss GmbH aus Oberrot erhält die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg für besondere Verdienste um die heimische Wirtschaft.

Sport, Gleichberechtigung und Integration oder die Ausbildung junger Menschen – die Themenfelder, in denen sich die Fertighaus Weiss GmbH aus Oberrot sozial engagiert, sind vielfältig. Dieser Einsatz wurde nun belohnt: Für herausragende unternehmerische Leistungen und zum Dank für ­besondere Verdienste um die baden-württembergische Wirtschaft hat das Familienunternehmen am Dienstag die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-­Württemberg erhalten.

„Ihre Firma ist über die Jahre gewachsen, ohne die unternehmerischen Wurzeln als regional verbundenes Familienunternehmen zu vergessen“, lobt Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der feierlichen Übergabe der Medaille. Und die Politikerin führt weiter aus: „Mit Ihrem großen Engagement im Bereich der beruflichen Ausbildung, beim jährlichen ,Girls Day‘ und anderen Aktionen wecken sie bei Schülern Interesse am Handwerk. Sie sind ein Aushängeschild für unseren starken ländlichen Raum und für Unternehmertum, das soziale Verantwortung übernimmt.“

Die Verleihung der Wirtschaftsmedaille ist für die Geschäftsleitung des Familienunternehmens ein Grund zur Freude. „Die Auszeichnung ist eine Anerkennung unserer jahrzehntelangen Arbeit und macht deutlich, wie diese Arbeit auch den Mitarbeitern und der Gesellschaft in der Region zugutekommt. Das motiviert uns, den eingeschlagenen Weg künftig weiterzugehen“, freut sich Hans Volker Noller, der gemeinsam mit seiner Frau Christel das Unternehmen seit 1993 führt. Und der umtriebige Unternehmer fährt fort: „Die Auszeichnung zeigt auch, dass unser Unternehmen im Limpurger Land fest verankert und anerkannt ist. Wir möchten auch weiterhin als Arbeitgeber unseren Teil dazu  beitragen, Arbeitsplätze in der Region zu sichern und in die Ausbildung junger Menschen zu investieren.“

Das Thema Ausbildung ist dem Unternehmen, das auf eine 135-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann, besonders wichtig. „Wir wollen das Ansehen des Handwerks bei jungen Menschen verbessern und das Niveau der Ausbildung weiter anheben“, erklärt Christel Noller und zählt einige Projekte auf: „So bieten wir Schulabsolventen etwa verschiedene Duale Studiengänge an und arbeiten mit unterschiedlichen Schulen im Landkreis Schwäbisch Hall zusammen. Außerdem ermöglichen wir jährlich etwa 80 bis 100 Praktika, in denen Schüler Einblicke in die Ausbildungsberufe und das Unternehmen erhalten.“

Die Ururgroßenkelin des Firmengründers betont: „Die große Nachfrage zeigt uns, dass dieses Angebot sinnvoll ist – und nicht selten lernen wir auf diesem Wege unsere künftigen Azubis und Dualen Studenten kennen.“

Mit  400 Mitarbeitern produziert das Unternehmen jährlich etwa 250 Holzfertighäuser und zählt zu den modernsten und leistungsfähigsten Fertighausunternehmen Deutschlands. Ein firmeneigener Windkraft- und Fotovoltaik-Park sowie ein modernes Abfall- und Entsorgungsmanagement tragen zu einem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen bei.

 „Unsere Mitarbeiter bringen täglich Höchstleistungen, um unseren Kunden den Weg ins  Eigenheim zu ermöglichen. Ihnen und unseren Kunden gebührt großer Dank. Daher haben wir die Auszeichnung stellvertretend für all unsere Angestellten entgegengenommen“, betont Michael Noller, der Sohn des Ehepaars, mit dem im Jahr 2017 die fünfte Generation der Familie in die Geschäftsführung nachgerückt ist.

14

Vertreter von herausragenden Firmen und Institutionen wurden mit der Wirtschaftsmedaille ausgezeichnet.

Soziale Verantwortung

Für das soziale Engagement wurde die Fertighaus Weiss GmbH bereits im Jahr 2017 vom Fernsehsender „n-tv“ mit dem „Hidden Champion“-Award in der Kategorie „Verantwortung“ ausgezeichnet. Das Unternehmen bietet überdurchschnittlich viele Ausbildungsplätze und versucht mit verschiedenen Aktionen bei Schülern das Interesse am Handwerk zu wecken. Der Betrieb unterstützt zudem Behindertenwerkstätten, Kindergärten und das Bündnis für Familie in der Region.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel