Schwäbisch Hall Neues Globe erhält nun Fassade

Bisher nur ein Muster: Die Fassadenelemente am Neuen Globe-Theater werden ab nächster Woche an fast allen anderen Stellen der Glasfront angebracht. Sie sollen für Schatten sorgen.
Bisher nur ein Muster: Die Fassadenelemente am Neuen Globe-Theater werden ab nächster Woche an fast allen anderen Stellen der Glasfront angebracht. Sie sollen für Schatten sorgen. © Foto: tob
Schwäbisch Hall / Tobias Würth 06.11.2018
Ausgestanzte Aluelemente sorgen im Bauwerk für Schatten.

Sie glänzen, lassen Durchblicke zu, halten aber auch die Sonne ab. Ab nächster Woche wird die Verschattung an den gläsernen Seiten des Globe-Theaters angebracht. „Wir sind von dem Schweißgitter in der ersten Animation vom Juli 2016 abgekommen“, berichtet Hochbauamtsleiter Dieter Koch.

Nach einem intensiven Abstimmungsprozess hätten sich die Bauherren auf die mit einem Laser ausgeschnittenen Alutafeln geeinigt. Vorteil: Im Gegensatz zu der bisher anvisierten Netzstruktur bildeten die gebogene Elemente die Rundung des Theaters auch an der Außenfassade besser ab. „Gewünscht war ja nicht ein reiner Glasbau, sondern ein Gebäude mit Filter davor.“ Bei gewissen Lichtstellungen erscheint die Fassade golden, ansonsten habe sie einen Ockerton, meint Koch. Drei Wochen dauere es, um die Elemente anzubringen. Das Glas im Erdgeschoss und ein Streifen an der Dachkante blieben frei.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel