Auszeichnung Gisela Truckenmüller erhält Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg

Auch die Landfrauen gratulieren ihrer Vorsitzenden zur Ehrung. Links im Bild Mainhardts Bürgermeister Damian Komor.
Auch die Landfrauen gratulieren ihrer Vorsitzenden zur Ehrung. Links im Bild Mainhardts Bürgermeister Damian Komor. © Foto: Privatfoto
Mainhardt / Holger Ströbel 14.02.2017

„In den letzten Jahren durfte ich nun schon einige Ehrungen vornehmen. Eine so herausragende wie diese, die Verleihung der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg, ist aber doch eher selten. Umso mehr freut es mich, dass diese hohe Auszeichnung unseres Landes heute wieder an eine Mainhardter Bürgerin verliehen wird.“ Mit diesen Worten begann Bürgermeister Damian Komor während der Weihnachtsfeier der Landfrauen Ammertsweiler seine Ansprache zur Verleihung der Ehrennadel an die Vorsitzende Gisela Truckenmüller. Rund 45 Männer und Frauen nahmen an der Weihnachtsfeier teil, ohne überhaupt etwas von der Ehrung zu wissen. Nur zwei wussten Bescheid.

Seit 46 Jahren dabei

„Diese besondere Auszeichnung erhält nicht jeder. Um sie zu erhalten, müssen auch besondere Leistungen erbracht worden sein“, so der Verwaltungschef.  Und Gisela Truckenmüller hat definitiv herausragende Leistungen für die Landfrauen Ammertsweiler erbracht. 1971 trat sie bei und blieb „ihrem Verein“ bis heute treu. 1979 übernahm Gisela Truckenmüller dann den Vorsitz des Vereins. Sie organisiert in dieser Funktion bis heute aufwändig und liebevoll zahlreiche Veranstaltungen und Ausflüge. Die Tradition, das Gemeindeleben und der faire und menschliche Umgang untereinander bedeuten ihr sehr viel. Bei den jährlichen Adventsfeiern der Landfrauen Ammertsweiler kommt es vor, dass sie jeder der 70 Teilnehmerinnen zum Beispiel einen Schlüsselanhänger oder Ähnliches häkelt. Die Landfrauen Ammertsweiler ohne Gisela Truckenmüller sind praktisch nicht vorstellbar.

Seit über zehn Jahren übernehmen die Landfrauen Ammertsweiler unter ihrer Leitung die komplette Bewirtung des bekannten Laienschauspiels „Räuber vom Mainhardter Wald“ beziehungsweise „Aufstand im Mainhardter Wald – von Rebellen zu Räubern“.

Auch andere Vereine wie der Gesangverein oder der TSV Ammertsweiler werden bei verschiedenen Veranstaltungen von Gisela Truckenmüller und ihren Landfrauen unterstützt. Auch im Vorstand der Kreislandfrauen Schwäbisch Hall bringt sie sich mit ihren Erfahrungen aktiv ein.

Darüber hinaus ist Gisela Truckenmüller seit 1994 bis auf eine Amtsperiode Mitglied im Ortschaftsrat Ammertsweiler und wird dort aufgrund ihrer Orts-, Sach- und Menschenkenntnisse sehr geschätzt. Sie betreut das Dorfgemeinschaftshaus und dekoriert es für verschiedene Anlässe.

Zudem kümmert sie sich um ältere Menschen in der Gemeinde, die nicht mehr fit sind oder denen es gerade nicht gut geht. Sie fährt diese älteren Bürger zum Arzt oder nimmt sie mit zum Einkaufen.

 Bürgermeister Damian Komor dankte Gisela Truckenmüller im Namen des Gemeinde- und Ortschaftsrates und der gesamten Bürgerschaft, aber auch persönlich für ihr großes ehrenamtliches Engagement und verlieh ihr im Namen des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg. Mit dieser Verleihung sollen Gisela Truckenmüllers  Verdienste gewürdigt werden.