Infoabend Genehmigung diesen Monat ist möglich

Untermünkheim / noa 04.08.2018

Rund 30 Interessierte haben am Mittwochabend den Weg ins Bürgerhaus Übrigshausen gefunden. Die Gemeinde hatte eingeladen, um erneut über die Planungen betreffs der Auffüllung der ehemaligen Lehmgrube mit Bodenaushub aus dem Unterbecken des Gaildorfer Naturstromspeichers zu informieren. Zur Erinnerung: Nach einer vor zwei Jahren genehmigten und ausgeführten Auffüllung von rund 11 000 Kubikmetern sind weitere Auffüllungen auf zwei Teilflächen von etwa 26 000 Kubikmetern beantragt worden. Dieses Vorhaben ist nach einer Bürgerversammlung im Mai gestoppt worden. Es hat Bedenken hinsichtlich des Regenwassers und des Hochwasserschutzes gegeben.

Keine Verschlechterung

Der von der Firma Max Bögl, die den Naturstromspeicher baut, beauftragte Ingenieur Tobias Neumann hat nun neue Planungen vorgestellt. Nach neuen Abschätzungen ist jetzt an beiden Becken der Lehmgrube eine Art Damm vorgesehen. „Der Ist-Zustand wird dadurch nicht verschlechtert“, so Neumann. Die Auffüllung werde an die natürliche Topografie angepasst. Es handele sich aber nicht um ein technisches Bauwerk wie ein Regenüberlaufbecken.

Aus der Bürgerschaft gab es zahlreiche Nachfragen, die von den Experten zufriedenstellend beantwortet werden konnten. „Wir haben die Leute ernst genommen“, sagte Simone Harms von der Unteren Naturschutzbehörde beim Landratsamt Schwäbisch Hall. Sie ist für den Genehmigungsprozess zuständig. Nun würden erneut Stellungnahmen weiterer Ämter eingeholt, dann könne vielleicht noch im August genehmigt werden. „Wir werden für die Auffüllung wahrscheinlich vier Wochen brauchen,“ so Johannes Kaltner, Projektleiter des Naturstromspeichers.

Die Besitzerin der Lehmgrube, Susanne Reger, zeigt sich zufrieden. Sie hatte den Antrag zur Auffüllung gestellt. „Ich will ja keinen Streit im Ort“, so die gebürtige Übrigshäuserin. Es sei wichtig, dass der gesamte Prozess transparent gestaltet worden sei, ergänzt Bürgermeister Christoph Maschke.

Das ist ein Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel