Zweckverband Bühlertalgemeinden brauchen mehr Wasser

Bühlerzell / Sigrid Bauer 09.11.2018
Die Bühlertalgemeinden erwägen, das Bezugsrecht bei der NOW auf 20 Liter pro Sekunde anzuheben.

Der Zweckverband Wasserversorgung Bühlertal mit den Gemeinden Obersontheim, Bühlertann und Bühlerzell bezieht sein Wasser teils aus eigenen Quellen, teils von der NOW (Zweckverband Wasserversorgung Nordostwürttemberg). Die Quellschüttungen der NOW und auch die des Wasserzweckverbands Bühlertal haben im Lauf des Jahres auch wegen des trockenen Sommers stark abgenommen.

Dagegen hat der Wasserverbrauch zugenommen. An einzelnen Tagen hat deshalb das Wasserbezugsrecht des Zweckverbands von 19 Litern pro Sekunde bei der NOW nicht gereicht. Diese Tendenz hat sich schon in den vergangenen Jahren abgezeichnet. NOW-Mitarbeiter Marcus Bühler empfahl den Gemeinden deshalb bei der jüngsten Sitzung des Verbands in Bühlerzell, das Bezugsrecht auf 20 Liter pro Sekunde anzuheben. Das würde sich auch auf die Wassergebühr auswirken.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel