Jazz in Veinau Ganz und gar kein Poltergeist

Die „Salt City Stompers“ spielen in Veinau.
Die „Salt City Stompers“ spielen in Veinau. © Foto: Hans Kumpf
Schwäbisch Hall / Hans Kumpf 09.08.2018
Bejahrt und bewährt: Die „Salt City Stompers“ von Karlheinz Maas (89) jazzen am Sonntag in Veinau.

Vor 62 Jahren spielten in der „Salzstadt“ Hall die „Salt City Stompers“ erstmals vor großem Publikum  auf – im einstigen Solbad-Saal auf dem Unterwöhrd. Übrig geblieben von der Urbesetzung ist lediglich Drummer Karlheinz „Pat“ Maas, der mittlerweile 89 Lenze zählt.

 Der einstige Bausparkassenangestellte sitzt bei den Konzerten seiner Band im Hintergrund und agiert dezent am Schlagzeug. Als Poltergeist tritt der in Vellberg wohnende Künstler ganz und gar nicht auf. Mit ruhiger Hand organisiert er sein Team und die Musik. Die 89 Jahre sind dem Rentner nicht anzumerken. „Musik hält eben jung“, freut er sich.

Mehr als drei Jahrzehnte jazzt Norbert Raidel kontinuierlich mit den „Hallern“. Daheim ist der fetzende und growlende Blechbläser in Rothenburg ob der Tauber, wo er ein Gästehaus betreibt. Bei den Stompers ist er mit der Posaune am Zug, wechselt aber auch zur Trompete, wenn Personalnot herrscht. Auch der Klarinettist Robert Kern und der Bassist Gerhard Wiederer kommen aus Rothenburg und sind seit geraumer Zeit feste Mitglieder des schwäbisch-hällischen Ensembles. Der nächste Auftritt der „Salt City Stompers“ ist am Sonntag, 12. August, um 11 Uhr beim Hoffest vom Landhaus Rössle in Veinau.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel