Versammlung Es ist viel los im Naturpark

Mainhardt/Murrhardt / swp 08.12.2018

In den vergangenen zwölf Monaten  sind bei mehr als 820 Veranstaltungen der Naturparkführer rund 26 500 Teilnehmer erreicht worden. Das wurde in der Mitgliederversammlung der Naturparkführer des Schwäbisch-Fränkischen Walds im Gasthof „Strohbecks“ in Althütte-Voggenhof herausgestellt.

Im Durchschnitt  wurden mit den Aktionen Menschen im Umkreis von etwa 60 Kilometern angesprochen, so die Organisation. Die Naturparkführer haben im Rahmen des „Naturpark aktiv“-Programms Veranstaltungen an allen Sonn- und Feiertagen angeboten. Zusätzlich haben die Naturparkführer viele weitere Aktionen organisiert oder waren daran beteiligt.

Veranstaltungen gut besucht

Beispielhaft hierfür wurden die Veranstaltungen „Ebnisee für alle“ (barrierefrei), das „Naturerlebniscamp“ in Wüstenrot, „Gaildorf chillt“, das „Friedenskulturfest“ in den Gemeinden Auenwald und Weissach im Tal oder die Mühlenweihnacht an der Glattenzainbachmühle in Murrhardt-Kirchenkirnberg genannt.

Außerdem feierte die Naturparkschule heuer ihr zehnjähriges Bestehen und war mit 30 Veranstaltungen wie immer gut besucht, heißt es im Pressebericht. Auch bei Messen und Infoständen waren die Kenner des Waldes dabei. Um immer auf dem Laufenden zu sein, haben sie zahlreiche Fortbildungen besucht.

Unter anderem gibt es nun Naturparkführer, welche sich zusätzlich als Gewässerführer oder Streuobstpädagogen zertifiziert haben. Mit den Sponsoring-Geldern der Haller Löwenbrauerei konnte passenderweise der „Erfahrungswiesenweg“ am ehemaligen Hopfengarten in Abtsgmünd, der heute eine Streuobstwiese und Sitz des Naturkindergartens „HefteMännle“ ist, angelegt werden.

Führungen gehen weiter

Noch bis Jahresende und natürlich auch im kommenden Jahr wird es weiter viele interessante Führungen und Veranstaltungen mit den Naturparkführern im Schwäbisch-Fränkischen Wald geben.

Naturpark wird 40 Jahre alt

An der Mitgliederversammlung der Naturparkführer haben auch einige Gäste teilgenommen, so Dr. Richard Sigel, Naturpark-Vorsitzender und Landrat des Rems-Murr-Kreises; Bernhard Drixler, Geschäftsführer des Naturparks, sowie Meika Bakker, stellvertretende Geschäftsführerin des Naturparks.

Sie haben die Pläne für das 40-jährige Bestehen des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald im kommenden Jahr vorgestellt.

Der Naturpark liegt geografisch genau zwischen der Bundesgartenschau in Heilbronn und der Remstalgartenschau, welche beide ebenfalls im kommenden Jahr ihre Tore öffnen werden. Zwischen den beiden Gartenschauen möchte sich der Naturpark in seinem Jubiläumsjahr mit dem Thema „Blühender Naturpark“ präsentieren. Die Naturparkführer werden in das Jubiläumsprogramm fest eingebunden sein.

Des Weiteren erläuterte Ines Vorberg, Vorstehende der Gruppe Althütte des Bundesverbandes Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. und Leiterin des Projekts „Inklusive Wanderbotschafter“, die Bestrebungen dieses Projekts.

Im Anschluss daran wurde Meika Bakker, die den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald im Dezember verlassen wird, von den Naturparkführern verabschiedet. Diese bedankten sich für die sehr gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und wünschten ihr für ihre Zukunft das Allerbeste. Nach dem offiziellen Teil  saßen die Teilnehmer noch gemütlich beisammen und tauschten sich mit ihren Gästen aus.

Info Informationen zum Naturpark und den Angeboten der Naturparkführer  finden sich in der Broschüre „Naturpark aktiv“ und auf der Homepage www.die-naturparkfuehrer.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel