Vellberg Es bleibt bei zwei Bewerbern

Vellberg / Elisabeth Schweikert 13.02.2018
In Vellberg wird am 11. März, ein Bürgermeister gewählt.Es treten an: Ute Zoll und Friedhild Miller.

Gestern Abend war Bewerbungsschluss in Vellberg. Wie Kristina Riedel, Hauptamtsleiterin der Stadt, mitteilt, ging zusätzlich zu den beiden vorliegenden Bewerbungen keine weitere ein. Neben Amtsinhaberin Ute Zoll, die seit acht Jahren in Vellberg die Weichen stellt, kandidiert noch Friedhild Miller aus Böblingen. Diese geht nach eigenen Angaben dem Beruf der Familienhelferin und Aufdeckungspolitikerin nach. Bereits vergangene Woche hat Zoll ihren Wahlflyer verteilen lassen. „Gemeinsam weiter – für ein starkes Vellberg“ lautet ihr Motto in Anlehnung an ihren Slogan. „Dies war vor acht Jahren schon mein Gedankenweg für Vellberg. Heute kann ich sagen, das Miteinander ist uns allen gut gelungen und gemeinsam haben wir in den letzten Jahren viel geschaffen. Jetzt gilt es, das Erreichte zu bewahren, Herausforderungen zu bewältigen und neue Ziele voranzubringen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel