Schwäbisch Hall Ertragreiche Herbstmesse

Eine Besucherin betrachtet die Postkarten, die in der Hirtenscheuer ausgestellt sind. Das Atelierhaus zeigt auch Acrylbilder, Aquarelle oder Bleizeichnungen.
Eine Besucherin betrachtet die Postkarten, die in der Hirtenscheuer ausgestellt sind. Das Atelierhaus zeigt auch Acrylbilder, Aquarelle oder Bleizeichnungen. © Foto: Hans Kumpf
HANS KUMPF 23.09.2014
Eine Retrospektive mit vielfältigen Kunsttechniken hat am Wochenende die so genannte "Herbstlese" in der Hirtenscheuer am Scharfen Eck geboten. Eine Wand mit 60 Miniaturen ist der Blickfang.

Die Atelierhaus-Betreiber Gudrun Hölzer, Susanne Neuner und Johannes Seibt boten Einblicke in ihr eigenes Schaffen und luden noch Freunde ein, die ebenfalls ausstellten.

Zum Höhepunkt der Schau geriet eine Wand. Zwölf Künstler, die in den vergangenen Jahren in der Hirtenscheuer präsentierten, zeigen auf der Wand handliche Einladungspostkarten mit eigenwilligen Preziosen. Langweilig wird es einem beim genauen Betrachten der insgesamt 60 munteren Miniaturen im DIN-A-6-Format gewiss nicht. Zu den "Kleinkunstmachern" gehören unter anderem Ilka Nowicki-Engelhardt, Martin-Ulrich Ehret, Tetsua Kuzuhara, Marcus Neufanger und Ulrike Kirbach.

Ansonsten sind im Hauptraum der Hirtenscheuer vor allem zahlreiche Arbeiten von Gudrun Hölzer zu finden: Abstraktes in Aquarell, Acryl, Bleizeichnungen, Fotodrucke auf Textil und Radierungen. Im Vorraum zeigt Mari Terauchi gewitzt Gegenständliches, nämlich zwei bunt gemachte Scherenschnitte mit den Titeln "Antiquariat" und "Ikea".

Info Die Veranstalter bieten zusätzlich Öffnungszeiten an: An den Sonntagen 28. September und 5. Oktober sind die Werke jeweils von 14 bis 18 Uhr in der Hirtenscheuer zu sehen. Außerdem kann bei Gudrun Hölzer unter der Nummer 0171 / 5223371 ein individueller Termin vereinbart werden.