Mobilität Erste Fahrgäste für neuen Untermünkheimer Seniorenbus

Zum zweiten Mal ist der ehrenamtliche Fahrer Kurt Offenhäuser mit dem kommunalen Seniorenbus von Untermünkheim unterwegs. Bald erhält das Fahrzeug eine neue Beschriftung.
Zum zweiten Mal ist der ehrenamtliche Fahrer Kurt Offenhäuser mit dem kommunalen Seniorenbus von Untermünkheim unterwegs. Bald erhält das Fahrzeug eine neue Beschriftung. © Foto: Oliver Färber
Untermünkheim / Oliver Färber 17.04.2018

Hans Kraft geht am Donnerstagnachmittag ans Telefon. „Seniorenbus Untermünkheim“, meldet er sich. Er ist einer der Ehrenamtlichen, die das neue Projekt der Gemeinde Untermünkheim am Leben erhalten. Als Koordinator ist es in dieser Woche an ihm, Beförderungswünsche älterer Bürger anzunehmen, zu klären, ob sich keine Termine überschneiden und den zuständigen – ebenfalls ehrenamtlichen – Fahrer darüber zu unterrichten.

Zunächst schien es so, als würde das kostenlose Angebot der Kommune nicht aus den Startlöchern kommen.

Der Kleinbus, der während einer Interimszeit der Feuerwehr als Mannschaftstransportwagen diente, stand zwar bereit. Auch Freiwillige, welche die Senioren in ihrer Freizeit und ohne Lohn chauffieren wollten, hatten sich bei einer Informationsveranstaltung bereits gemeldet. Was aber fehlte, waren Ehrenamtliche wie Hans Kraft, die – mit einem Handy ausgerüstet – als Koordinatoren tätig sein wollten. Schließlich fanden sich kurz vor knapp doch noch genügend Helfer für diesen Job, um das Projekt zu starten.

Allzu viel zu tun hat Kraft allerdings noch nicht. „Diese Woche sind es sechs Fahrten“, berichtet er, gibt allerdings zu bedenken, dass der Seniorenbus ja erst anlaufe. „Da merkt man auch, das wird mehr“, so seine Einschätzung. Die nächste Fahrt sei am Freitagvormittag.

Pünktlich fährt der rote Kleinbus auch wie bestellt vor dem Haus in Kupfer vor. Kurt Offenhäuser sitzt am Steuer. Noch ist der Seniorenbus nicht als solcher zu erkennen: Die Beklebung weist ihn noch als Einsatzfahrzeug der Untermünkheimer Feuerwehr aus, als das er über ein Jahr ausschließlich gedient hatte, während die Mannschaft darauf warten musste, bis ihr neuer Mannschaftstransportwagen gebaut wurde. Zum Jahresanfang ist er ausgeliefert worden, das Interimsfahrzeug hatte ausgedient. Es wird zwar immer noch ab und an von der Wehr genutzt, wenn es für Übungen oder ähnliche Szenarien gebraucht wird. Hauptsächlich ist es jetzt aber als ­Seniorenmobil unterwegs. Das Blaulicht ist säuberlich abgedeckt.

Demnächst soll es auch eine neue Beklebung erhalten, um sämtliche Missverständnisse auszuschließen. Das, den Betrieb und die Anschaffung des Fahrzeugs finanziert die Gemeinde.

Mehr Fahrgäste erwartet

Offenhäuser sitzt an diesem Tag erst zum zweiten Mal am Steuer des Kleinbusses. „Es hat sich eben noch nicht so ganz herumgesprochen, dass wir fahren“, meint er. Der Ehrenamtliche ist sich sicher, dass sich bald mehr Senioren melden. Heute ist die Fahrt mit einer Frau von Kupfer zum Arzt in Untermünkheim sein einziger Auftrag. Deshalb wartet er auch darauf, bis die Dame in der Praxis fertig ist, um sie dann wieder nach Hause zu bringen.

Wenn er das Fahrzeug wieder in seine Garage gestellt hat, wird er den Schlüssel weitergeben an einen anderen freiwilligen Fahrer, der in der kommenden Woche bereitstehen wird. Auch das Diensthandy wandert von Kraft an einen anderen ehrenamtlichen Koordinator.

Untermünkheims Bürgermeister Christoph Maschke freut sich über das Engagement der Freiwilligen und das Interesse an dem Angebot. „Wie bei jedem neuen Angebot wird erst einmal getestet und werden dann Erfahrungen weitergegeben“, meint er. Die Entscheidung für das Projekt sei richtig. Beim Untermünkheimer Frühling wird der Bus am Sonntag vor dem Rathaus stehen.

Info Der Bus fährt kostenlos für über 60-Jährige sowie über 50-Jährige mit Behindertenausweis, die Untermünkheimer Bürger und nicht auf einen Rollstuhl angewiesen sind. Er verkehrt montags bis freitags ohne Fahrplan innerhalb der Grenzen der Kommune. Fahrtwünsche werden unter Telefon 07 91 / 9 70 87 35 oder 01 59 / 04 38 94 79 montags bis freitags zwischen 8 und 12 Uhr und von 13.30 Uhr bis 17 Uhr angenommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel