Schwäbisch Hall Erhard Eppler spricht über Politik und Glaube

Schwäbisch Hall / SWP 21.11.2014
Kürzlich ist Erhard Eppler zum Haller Ehrenbürger ernannt worden. Am 24. November redet er im Brenzhaus über sein Leben als Politiker und Christ.

. Friedensbewegung, Nato-Doppelbeschluss, Anti-Atomkraft-Bewegung, Stuttgart 21 - auch um diese Themen geht es, wenn sich Erhard Eppler am Montag, 24. November, mit Pfarrer Matthias Imkampe unterhält. Das evangelische Kreisbildungswerk und die Haller Volkshochschule laden im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Reformation und Politik" ein.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Brenzhaus. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. "Mitreden - aufstehen - einmischen" - an dieses Motto habe sich Eppler "sein Leben lang gehalten, als Politiker und privat", wie der Veranstalter mitteilt. Weiter heißt es in der Ankündigung: "Doch was sind die Motive dieser Einmischung? Welche Konsequenzen hat sie für unsere Demokratie? Ist es notwendig für die Politik, dass die Kirchen unbequeme Wahrheiten aussprechen?" Um diese Fragen wird es in dem Gespräch gehen.

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel