Region Energiewende: Mehr Risiken als Chancen

Region / SWP 04.01.2014
Unternehmen und Wirtschaftsverbände sehen Schwachstellen in der Umsetzung der Energiewende. Das Konzept müsse realistisch sein, mahnt auch der hiesige IHK-Präsident Harald Unkelbach.

Auf Initiative der Wirtschaft hat das Umweltministerium eine erste Analyse zur Energiewende in Baden-Württemberg vorgelegt. Ein Ergebnis: Die Wirtschaft sehe in ihrer Bewertung noch Schwachstellen auf verschiedenen Feldern der Umsetzung der Energiewende. Die Auswirkungen der Energiewende auf die Wettbewerbsfähigkeit ihres Unternehmens beurteilen die Unternehmen in Baden-Württemberg im aktuellen IHK-Energiewendebarometer eher skeptisch. Mit der Note -6 auf einer Skala von -100 bis +100 sehen sie mehr Risiken als Chancen, insbeson-dere in der Industrie mit der Bewertung -21. "Die Industrie ist auf eine zuverlässige und berechenbare Stromversorgung angewiesen. Hier muss ein realistisches Konzept erarbeitet und eine entsprechende Vorsorge getroffen werden", betont Professor Dr. Harald Unkelbach, Präsident der IHK Heilbronn-Franken.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel