In Schwäbisch Hall wirkte Dr. Jochen Vollmer von 1973 bis 1980 auf der Pfarrstelle Michaelskirche III und betreute den Seelsorgebezirk rund um die Unterlimpurger Straße bis zur Grenze nach Steinbach. Als Pfarrhaus diente damals das historische Gebäude in der Unterlimpurger Straße 5. Viele Haller Bürger erinnern sich an Jochen Vollmer als engagierten Prediger und als Referenten, wie es in einer Mitteilung heißt. Mit seinem wissenschaftlichen Anspruch und profilierten Standpunkten habe er immer wieder kontroverse Debatten ausgelöst. Bis zuletzt habe sich Vollmer mit thematischen Veröffentlichungen und Diskussionsbeiträgen in kirchlichen Kreisen zu Wort gemeldet, zuletzt in Hall bei einem Vortrag im Brenzhaus im November 2011. Mit dem Weggang von Pfarrer Vollmer 1980 wurde die Pfarrstelle Michaelskirche III aufgehoben. Er wirkte dann in Mössingen, in Horb und an der Balinger Stadtkirche, ehe Vollmer im Ruhestand nach Reutlingen zog.