Schlagwort Die Stutz-Zwillinge werden 60 Jahre alt

Die Stutz-Zwillinge Walter (links) und Gerhard haben im Februar bei der Renovierung einer Krankenstation in Togo mitgeholfen – und dort auch afrikanische Zwillinge getroffen.
Die Stutz-Zwillinge Walter (links) und Gerhard haben im Februar bei der Renovierung einer Krankenstation in Togo mitgeholfen – und dort auch afrikanische Zwillinge getroffen. © Foto: Privatfoto
Bibersfeld / blo 02.09.2017

Worte, um sich gegenseitig zu verstehen: die Stutz-Zwillinge aus Bibersfeld. Manchmal reicht Gerhard und Walter Stutz nur ein Blick, um genau zu wissen, was der andere denkt – wie das bei Zwillingen eben häufig der Fall ist. Ihr unermüdlicher ehrenamtlicher Einsatz beim Verein MUT (Mitmachen und teilen), der 1990 gegründet wurde und notleidende Menschen in Rumänien und inzwischen auch in Togo unterstützt, hat die Brüder weithin bekannt gemacht. Gerhard Stutz ist vor fast drei Jahren für sein Engagement mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Überhaupt: Anderen zu helfen, das ist seit jeher ein Antrieb für die ganze Familie Stutz.

Und heute, Samstag, feiern die Stutz-Zwillinge 60. Geburtstag – mit einem großen gemeinsamen  Fest im Schöneck, bei dem sicherlich auch davon die Rede sein wird, was die beiden in zweimal 60 Jahren alles bereits bewegt haben.

Apropos bewegen: Am 2. September 1957 ist mit der Geburt der beiden in Bibersfeld – erst Gerhard und wenige Minuten später Walter – allerhand Bewegung ins Hause Stutz gekommen. Vater Paul Stutz habe damals sogar ein Grammophon auf den Balkon gestellt und „Nun danket alle Gott“ gespielt – heißt es in Bibersfeld. Die einst auch als „Stutzküken“ bezeichneten Zwillinge sind mit drei Geschwistern auf dem Geflügelhof der Eltern aufgewachsen. Trotz aller Übereinstimmung, im Bubenalter hätten sie sich auch arg gestritten, erzählten die beiden einst. Doch die Zeiten sind längst vorbei. Sie ziehen an einem Strang – vor allem im sozialen Engagement.

Das ist ein Infokasten