Schwäbisch Hall Diak-Herz schlägt seit 50 Jahren - Tage des Turms sind gezählt

Schwäbisch Hall / 07.06.2013
Die Auferstehungskirche auf dem Diak-Gelände wird 50 Jahre alt. Das Jubiläum wird am Sonntag um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst gefeiert.

Erstmals wurde während der Neujahrskonferenz 1952 der Wunsch in der Haller Schwesternschaft nach einem „Herz der Anstalt“ laut. Seit dem Bau der Kapelle, dem bisherigen „Herzen“, waren fast 50 Jahre vergangen, und die Anstaltsgemeinde hatte sich siebenmal vergrößert.

1959 begann die Planung durch Architekt Walter Bischoff zu einem schlichten Kirchenbau für 600 Besucher. Zentrum sollte im Innern die Bronzeplastik „Auferstehung Jesu“ von Ulrich Henn sein. Das theologische Programm der Fenster stammte von Diakonisse Renate Breuning, die Ausgestaltung übernahm der Haller Künstler Dieter Franck.

Als rund zwei Drittel der Baukosten durch Spenden zusammen gekommen waren, begannen am 17. Mai 1961 die Arbeiten. Einen Monat später, zum 75jährigen Jubiläum des Diaks, erfolgte die Grundsteinlegung am 25. Juni 1961. „Jeder Stein, der hier auf den anderen gesetzt wird, ist ein Stücklein Liebe“, formulierte Pfarrer Gotthold Betsch. Ein besonderes Ereignis war im Herbst 1962 die Platzierung des Kreuzes auf dem Turm durch einen Bundeswehrhubschrauber. Am Pfingstsonntag, 2. Juni 1963, wurde der Kirche eingeweiht. Ein Festzug geleitete die Abendmahlsgeräte in die Kirche; Prälat Albrecht Hege predigte.

„Heute wie vor 50 Jahren bildet die Auferstehungskirche den äußerlichen und spirituellen Mittelpunkt des Diakoniewerks“, heißt es in einer Mitteilung. Doch in der jetzigen Form wird das Gotteshaus nicht mehr lange bestehen. Zwar soll das Kirchenschiff trotz des Klinikneubaus erhalten bleiben, der Glockenturm aber 2017, nach Beendigung des ersten Bauabschnittes, abgetragen werden, so Diak-Pressesprecherin Barbara Ucik-Seybold auf Nachfrage. Ob er durch einen neuen Turm ersetzt wird, stehe noch nicht fest.

Info Der Festgottesdienst am Sonntag, 9. Juni, um 10 Uhr ist zugleich Höhepunkt der Konferenz der Haller Schwestern und Brüder, bei dem neue Mitglieder aufgenommen werden. Die Predigt hält Pfarrer Hans-Joachim Lenke. Die Diak-Kantorei übernimmt die musikalische Gestaltung.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel