Wie schon bei den letzten drei Auszeichnungen auf der Focus-Ärzteliste freut sich Chefarzt Prof. Dr. Andreas Rempen vom Diakonie-Klinikum in Hall über die Ehrung. Er sagt aber auch: "Das ist nicht nur eine Einzelleistung, diese Bewertung gilt der Arbeit des ganzen Teams der Frauenklinik." Gerade bei Risikogeburten, beispielsweise bei Zwillingen oder Drillingen, suchen viele Eltern Rat und ärztliche Hilfe bei ihm. "Mir war es immer ein großes Anliegen, hier in Schwäbisch Hall eine überregionale Anlaufstelle für Risiko- und Problemgeburten anzubieten. Gerade dann, wenn es schwierig wird, brauchen Mütter und Familien eine zentrale und gut erreichbare Geburtsklinik", erklärt Rempen. Er ist aber auch als Forscher in der Krebsmedizin tätig. Ebenso lege er großen Wert auf die Ausbildung von Medizinern und die Vermittlung von Fachwissen in der Geburtsmedizin und Pränataldiagnostik. Sein Maßstab: die Zufriedenheit seiner Patienten und die Rückmeldungen seines Ärzteteams.