Wolpertshausen Neue Boule-Bahn auf dem Marktplatz

Die Wolpertshausener Landfrauen beim Trainieren in der Boule-Schule in Nesselbach.
Die Wolpertshausener Landfrauen beim Trainieren in der Boule-Schule in Nesselbach. © Foto: privat
Wolpertshausen / Elisabeth Schweikert 30.07.2018
Die Wolpertshausener Landfrauen lernen Boule-Spielen in der Schule in Langenburg-Nesselbach.

Die Gemeinde hat auf dem Platz hinter dem Rathaus eine Boule-Bahn anbringen lassen. Und jetzt?  Damit das Spielfeld auch tüchtig genutzt wird, haben sich die Landfrauen aus dem Ort etwas einfallen lassen.

Ein Spiel für alle

„Bei Boule können Leute jeden Alters mitmachen und es ist mal was anderes“, erklärt Ingrid Fischer, Vorsitzende der Wolpertshausener Landfrauen. Angesichts der Altersspanne der Mitglieder bei den Landfrauen – zwischen 40 und 70 – passe das Spiel. Um nicht unschlüssig mit den Kugeln und Spielanleitungen auf dem Platz zu stehen, haben die Frauen Nägel mit Köpfen gemacht und sich bei der   Boule-Schule in Langenburg angemeldet. Dort verbrachten sie dieser Tage einige Stunden und ließen sich von Bundestrainer Bernd Wormer in der Kunst des Kugelwerfens unterrichten. Wenn schon, denn schon.

„Bernd hat es super gemacht. Und es war witzig“, ist Ingrid Fischer auch noch Tage danach begeistert. „Es gab Ratschläge und Tipps, wir haben Wettkämpfe ausgetragen und verschiedene Spiele gespielt.“ Allen Beteiligten habe es viel Spaß gemacht, auch deshalb, weil zwei Ehemänner im Anschluss dafür gesorgt hatten, dass sich die Frauen nach dem Training mit Gegrilltem stärken konnten.

Training für alle

Jetzt wissen die Landfrauen also, wie’s geht, und sie möchten ihr Wissen an den Mann und die Frau bringen: Regelmäßig soll deshalb auf dem unteren Platz hinter dem Rathaus in Wolpertshausen ein Boule-Training abgehalten werden. Das erste Treffen ist für Freitag, 24. August, ab 18 Uhr, vorgesehen. Jeder, der sich interessiert, kann vorbeikommen und mitmachen. Wer hat, soll Kugeln mitbringen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel