Versorgung Der Nahwärmeverbund Bronnen wächst

Die Ausbauarbeiten kommen gut voran. Davon überzeugen sich (von rechts) Bauleiter Michael Shcherban und Projektleiterin Sylvia Weller von den Haller Stadtwerken sowie Bürgermeister Wolfgang Binnig und ein Mitarbeiter der Baufirma KTS.
Die Ausbauarbeiten kommen gut voran. Davon überzeugen sich (von rechts) Bauleiter Michael Shcherban und Projektleiterin Sylvia Weller von den Haller Stadtwerken sowie Bürgermeister Wolfgang Binnig und ein Mitarbeiter der Baufirma KTS. © Foto: privat
Michelfeld / swp 13.06.2018
13 weitere Gebäude bekommen Anbindung. Die Erweiterung dauert bis Herbst.

Die Nahwärmeversorgung im Bereich von Wiesenstraße und Riedgraben wird zurzeit ausgebaut. Damit wird der 2011 gegründete Nahwärmeverbund Bronnen um 13 weitere Gebäude, davon zehn Mehrfamilienhäuser, ergänzt. Laut einer Mitteilung ist die Hauptwärmeleitung entlang der Wiesenstraße bereits größtenteils fertig. Danach werden die Wärmeleitungen im Riedgraben verlegt, anschließend die jeweiligen Gebäude angebunden.

Insgesamt kommen 730 Meter Hauptleitungen sowie rund 240 Meter Hausanschlussleitungen als sogenanntes Doppelrohr unter die Erde. Parallel dazu werden bis zu den Gebäuden Leerrohre eingebaut. Sie sollen es später ermöglichen, dass die Gebäude Anbindung an das Glasfasernetz bekommen können.

Fertigstellung im Herbst

Der Wärmebedarf im aktuellen Bauabschnitt liegt mit 1000 Megawattstunden etwa in der Größenordnung der bisher schon bestehenden Infrastruktur im Gebiet Bronnen. Deshalb müssen die Haller Stadtwerke als Betreiber die Wärmeleistung der bestehenden Heizzentrale deutlich erweitern und deshalb zusätzliche Erzeugungsanlagen installieren. Die Stadtwerke rechnen mit Kosten von rund 600 000 Euro. Bis Herbst soll alles fertig sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel