Schwäbisch Hall / SWP Sie verfügen zumeist über keine Fachhochschulreife, wollen in mittlere Führungspositionen. Der Weg von 21 Fachschulabsolventen in Hall zeige: Das Bildungssystem sei offen für Aufsteiger, urteilt die Schule.

Ohne Abitur ist der Weg nach oben verbaut, meinen viele Menschen. Doch die Absolventen der Fachschule für Wirtschaft hoffen auf das Gegenteil. "Die Fachschule ist eine Möglichkeit für Menschen ohne Hochschulreife, Betriebswirt zu werden", sagt der Leiter der Fachschule Joachim Pfeiffer. Mit der Abgabe der Betriebswirtarbeit hat für 21 Absolventen nach zweijährigem Pauken die Prüfungsphase begonnen. Mit der Ausbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt entsprechen die Fachschulen für Wirtschaft dem Bedarf der Wirtschaft an mittleren Führungskräften, meint die Kaufmännische Schule in Schwäbisch Hall.

Die Ausbildung umfasst zwei Jahre Vollzeitunterricht. Mit Bestehen der Prüfung erhält man auch die Fachhochschulreife. Für das nächste Schuljahr kann man sich bis Ende März bewerben.