Crailsheim Woche für Kinder und Jugendliche bei der VHS

Die Organisatoren: Kochendörfer. Anne-Sophie Frank, Gertrud Wesselmann, Lisa Bührer, Martin Dilger und Katja Kliemank (von links). Auf dem Bild fehlen Sonja, Heuchel, Friederike Lindner, Desirée Styblo  und Heike Beer.
Die Organisatoren: Kochendörfer. Anne-Sophie Frank, Gertrud Wesselmann, Lisa Bührer, Martin Dilger und Katja Kliemank (von links). Auf dem Bild fehlen Sonja, Heuchel, Friederike Lindner, Desirée Styblo und Heike Beer. © Foto: Christine Hofmann
Crailsheim / Luca Schmidt 16.06.2018
Martin Dilger, Leiter der VHS, beantwortet Fragen rund um die Kinder- und Jugendkulturwoche.

Warum gibt es die Kinder- und Jugendkulturwoche?

Martin Dilger: Die Kinder- und Jugendkulturwoche ist vor gut zehn Jahren ins Leben gerufen worden, um Kindern Kultur auch außerhalb der schon bestehenden Ferienprogramme schmackhaft zu machen. In gewisser Weise stand auch das schon länger etablierte Kulturwochenende Pate. Von Anfang an waren zahlreiche städtische Einrichtungen beteiligt. Seit drei Jahren findet die Woche teilweise auch in den Ferien statt.

Wie kam das Programm zustande?

Dies gelingt nur durch eine enge Zusammenarbeit im Vorfeld. Nachdem das Motto festgelegt wurde, suchen alle beteiligten Einrichtungen – unter anderem  Jugendbüro und Jugendzentrum, Bücherei, Museum, Volkshochschule, Musikschule und die Kindergärten – nach interessanten Angeboten, die einen Bezug zum Thema haben. Die meist um die 50 Veranstaltungen werden dann zusammengetragen und in einer eigenen Broschüre und auch online veröffentlicht. Alle Crailsheimer Schulen und Kindergärten werden mit Programmen versorgt.

Welche Veranstaltungen würden Sie besuchen?

Anfangs waren meine städtischen Kollegen und ich bei einigen Veranstaltungen dabei. Inzwischen überlasse ich das meinem Sohn, der in diesem Jahr auch bei drei Angeboten dabei ist.

Was war in diesem Jahr neu?

Erstmals konnte man sich auch online anmelden – und das gleich für mehrere Veranstaltungen in einem Vorgang. Das hat nicht nur den Anmeldevorgang für die Eltern erleichtert, sondern auch dazu geführt, dass innerhalb von zwei Stunden schon über 500 Buchungen erfolgten.

Gibt es schon Pläne für 2019?

Noch ist nichts beschlossen. Wir werden uns in ein paar Wochen wieder zusammensetzen, Rückschau halten und dann auch das Motto für das nächste Jahr besprechen. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch dann wieder ein interessantes Thema finden und ein entsprechend buntes Programm auf die Beine stellen werden.

Das ist ein Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel