Was macht eigentlich einen perfekten Ehemann aus? Mit dieser Frage hat sich das Theaterstück der Laientheatergruppe Bibersfeld am vergangenen Samstag beschäftigt. Zum vierten Mal hatte die Gruppe zu einem Theaterabend in die Turn- und Festhalle nach Bibersfeld eingeladen. Das siebenköpfige Ensemble, technisch gut unterstützt von Kim Setzer und unter der Regie von Rolf Reichert und Carina Schneider, brachte eine kurzweilige Aufführung auf die Bühne, schreibt Laienschauspielerin Claudia Hanselmann.  

Gaby Maurer (Claudia Hanselmann) hat über den perfekten Ehemann genaue Vorstellungen: Er soll kochen, bügeln, putzen und sich nicht auf die faule Haut legen. Da der ihr angetraute Gatte Peter (Jürgen Heger) allerdings keinen Versuch unternimmt, ihr im Haushalt zu helfen, setzt sie ihm ein Ultimatum: Sie verreist zwei Wochen und wenn sie zurückkehrt, ist er entweder in der Lage, ihr im Haushalt zu helfen oder sie wird ihn verlassen. Während Gabys Mutter, Elfriede Vierkant (Iris Rück), versucht, die zwei Wochen zu nutzen, um den ungeliebten Schwiegersohn ein für alle Mal loszuwerden, versucht dessen Freund Olaf Kaiser (Klaus Schultze), Peter so gut es geht darin zu unterstützen, ein perfekter Hausmann zu werden. Allerdings schlagen die Versuche fehl. Peter sieht die Chance, seine Gaby zurückzugewinnen, immer mehr schwinden.

Um das Chaos perfekt zu machen, kommen Nachbarin Diana Blaukorn (Sina Offenhäußer) und Ella Ehrlich (Eva Rück) ins Spiel. Während Diana Blaukorn dem verlassenen Ehemann Avancen macht, versucht Ella Ehrlich den Strohwitwer mit Aufgaben zu betrauen, die ansonsten seine Frau Gaby übernimmt. Die Situation eskaliert, als Frau Ehrlich aufgrund eines Missverständnisses den Kammerjäger Dieter Rieselkäfer (Ralf Strecker) ruft, damit er sich um Ungeziefer in Maurers Küche kümmert. Unglücklicherweise kehrt Gaby Maurer früher aus dem Urlaub zurück. Sie mag ihren Augen kaum trauen, in welchem Zustand sich ihre Wohnung und ihr Ehemann befinden. Dennoch gibt es ein Happy End.

Nach rund zwei Stunden feierten ein begeistertes Publikum und die Theatergruppe noch weiter ausgelassen bis in den frühen Morgen. Die Gruppe plant, im Januar 2018 wieder aufzutreten.