Opernfahrt Darstellung sozialer Not

Schwäbisch Hall / SWP 11.10.2017

Mit der Märchenoper „Hänsel und Gretel“ hätten Engelbert Humperdinck und Adelheid Wette Ende des 19. Jahrhunderts „eine präzise Darstellung sozialer Not“ geschaffen, heißt es in einer Pressemitteilung der Volkshochschule. Diese bietet am Sonntag, 7. Januar, eine Fahrt nach Stuttgart zur Neuinszenierung von Humperdincks Oper „Hänsel und Gretel“ an. Regie führt der russische Regisseur Kirill Serebrennikov.

Info Anmeldung und mehr Informationen zu der Opernfahrt gibt es bei der Volkshochschule unter der Telefon-
nummer 07 91 / 9 70 66 10. Anmeldeschluss ist der heutige Mittwoch.