Bildergalerie Comburgschreiberin Marianna Leky

Im Ehinger Buchladen las die Bestellerautorin Mariana Leky zu Begin ihrer Lesung aus ihrem Roman "was man von hier aus sehen kann<"
© Foto: Christina Kirsch
Im Ehinger Buchladen las die Bestellerautorin Mariana Leky zu Begin ihrer Lesung aus ihrem Roman "was man von hier aus sehen kann<"
© Foto: Christina Kirsch
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Comburgschreiberin Mariana Leky in Hall eingetroffenSchwäbisch Hall.- Nach einer über sechsstündigen Bahnfahrt von Berlin aus traf am 3. Oktober 2018 Mariana Leky auf der Comburg ein, wo sie bei freier Kost und Logis ihr vierwöchiges Literaturstipendium genießen wird. Im malerischen Torturm des ehemaligen Benediktinerklosters und jetzigen Lehrerakademie hat es sich die Autorin inzwischen bequem gemacht. Am 18. Oktober liest Mariana Leky im historischen Kaisersaal der Comburg aus ihrem Bestseller-Roman „Was man von hier aus sehen kann“. Die offizielle Verleihung des mit 5 000 Euro dotierten Preises für die 1973 in Köln geborene Schriftstellerin erfolgt am 24. Oktober im Haller Rathaus.haku
© Foto: Hans Kumpf
Schwäbisch Hall / 16. Oktober 2018, 14:55 Uhr