Genießerregion CMT: Wichtige Messe für den Schwäbisch Haller Tourismus

Schwäbisch all / Kerstin Vlcek 09.01.2019
Auch in diesem Jahr ist die Stadt Schwäbisch Hall wieder am Gemeinschaftsstand bei der CMT in Stuttgart vertreten.

Wenn die CMT, die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit, am Samstag beginnt, ist die Stadt Hall mit von der Partie. Sie repräsentiert sich am Gemeinschaftsstand der „Genießerregion Hohenlohe“. „Zu der Messe müssen wir hin“, sagt Robert Spoden, Abteilungsleiter im Eigenbetrieb Touristik und Marketing. Es sei schließlich eine Messe direkt vor der Haustüre.

Freilichtspiele und Kunsthalle

Von den rund 200.000 Besuchern, die jedes Jahr durch die verschiedenen Hallen schlendern und sich über ihre nächsten Urlaubsziele informieren, bleiben auch viele an dem Gemeinschaftsstand stehen. „Besonders gefragt sind die Programmflyer der Freilichtspiele, vom Freilandmuseum Wackershofen und der Kunsthalle Würth“, erklärt Spoden. Eine Besonderheit: Nur auf der Messe können die Besucher einen Gutscheincode kaufen, den sie online bis 25. Januar einlösen können und so zehn Prozent Rabatt auf Karten der Freilichtspiele erhalten. Seit einigen Jahren beobachtet Spoden, dass die Besucher bei den Programmflyern viel selektiver vorgehen. „Die meisten informieren sich heute übers Internet. Auf der Messe wollen sich die Besucher Ideen für ihren Urlaub holen“, ist er überzeugt.

Auf der CMT vertreten zu sein, lohne sich für Hall allemal. Aber nur an einem Gemeinschaftsstand. „Die CMT ist eine ziemlich teure Messe und alleine könnten wir es uns nicht leisten, mit einem größeren Stand hinzugehen.“ An den neun Messetagen sind immer ein bis zwei Vertreter der Stadt am Stand anzutreffen. Auch die Freilichtspiele werden an einigen Tagen mit Repräsentanten vor Ort sein. „Wir werden das Team der Touristik und Marketing begleiten. Besonders mit Blick auf das Neue Globe“, so Florian Götz, Pressesprecher der Freilichtspiele. Wie viele Messebesucher dann auch tatsächlich nach Schwäbisch Hall kommen, könne man nicht sagen. Aber dass Interesse da ist, könne man am Verkauf von Solebonbons und der Rabattcodes für Karten der Freilichtspiele ablesen. „Von beiden verkaufen wir ziemlich viel“, sagt Spoden.

Wirtschaft und Wetter

Noch kann der Abteilungsleiter für Touristik keine Schätzung abgeben, wie viele Übernachtungsgäste in Hall 2019 zu erwarten sein werden. „Das hängt von der wirtschaftlichen Lage und auch dem Wetter ab.“ Auch die Zahlen für 2018 seien noch nicht vollständig ausgewertet. Abzusehen sei aber, dass es keine Steigerung im Vergleich zu 2017 geben werde. Laut Statistik auf der Homepage der Stadt Schwäbisch Hall sind 216.733 Übernachtungen gezählt worden. Davon sind rund 20 Prozent aus dem Ausland. Bemerkbar machen werde sich in den Übernachtungszahlen für das vergangene Jahr die Schließung des Hotelbetriebs der Krone in Hessental und der Wegfall mehrerer Zimmer im Haller Hof.

Das könnte dich auch interessieren:

Gemeinsam die Region repräsentieren

Vom 12. bis 20. Januar ist die Touristik und Marketing Schwäbisch Hall erneut auf der „CMT – Die Urlaubs-­Messe“ in Stuttgart vertreten. Am Gemeinschaftsstand der „Genießerregion Hohenlohe“ präsentiert sie sich in Halle 6, Stand F 70, zusammen mit ihren Partnern Hohenlohe + Schwäbisch Hall Tourismus und Touristikgemeinschaft Hohenlohe, der Stadt Crailsheim sowie den Hohenloher Perlen und dem Bio­energiedorf Siebeneich.

Die Touristikmesse ist mit mehr als 2100 Ausstellern aus 100 Ländern sowie 360 Städten und Regionen ausgebucht, heißt es in einer Pressemitteilung. Sie präsentiert Ferienangebote und Urlaubsformen aller Art. Geöffnet ist die CMT auf der Messe Stuttgart für Besucher Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Weitere Informationen auf www.messe-stuttgart.de.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel